kannste Lesen

Reactions auf YouTube neuer Trend

Geschrieben von Alexa

Derzeit entwickelt sich das Reagieren auf Videos auf Plattformen wie YouTube und Twitch zum neuen Trend. Dabei waren die Reaction-Videos lange Zeit sehr verpönt bei Lets Playern. Der Grund dafür war, dass beim Reagieren keinerlei Mehrwert für den Zuschauer ensteht und das Produzieren ebenfalls kaum mit Arbeit verbunden ist. Vor allem der YouTuber und Lets Player Ungespielt hatte am Anfang mit viel Gegenwind zu kämpfen. Er war einer der ersten Streamer, die sich auf das Reagieren spezialisiert haben. Kurz nach dem Anlaufen seiner Reaction-Videos meldete sich auch einer der bekanntesten Lets Player zu Wort: Gronkh. Er ging mit Ungespielt hart ins Gericht und äußerte sich gänzlich kritisch zur Entwicklung.

Reaction-Videos der neue Hype?

Kann man bei den Reaction-Videos schon von einem Hype sprechen? In der Tat! Sofern man sich die Trends auf Twitch und YouTube anschaut, wird man schnell sehen, dass Reaction-Videos sehr häufig vertreten sind. War es zu Beginn nur Ungespielt, welcher auf lustige oder eben auch auf ernste Videos mit seiner Meinung reagierte, tummeln sich mittlerweile viele altbekannte YouTuber in diesem Genre. Zu den bekanntesten in diesem Bereich gehört ebenfalls KuchenTV. Er äußert sich in seinen Videos auch oftmals zum neu generierten Hype. Er sieht zum Beispiel in den Reactions kaum Unterschiede in puncto Qualität und Aufwand zu den herkömmlichen Lets Plays. In diesen werde ja eben auch nur gespielt und dabei gefilmt.

Spannende Themen und kontroverse Diskussionen auf Twitch

Die Reaction-Live-Streams werden meist auf Twitch produziert. Grund dafür ist, dass Twitch im Bereich des Live-Streaming nahezu das Monopol stellt. Lediglich Ungespielt ist als einer der bekanntesten deutschen Streamer noch auf YouTube zu finden. Die Rocketbeans streamen mit ihrem YouTube-Kanal ebenfalls regelmäßig auf YouTube, verfügen aber bis dato noch nicht über ein Reaction-Format. Bei den Bohnen läuft der Streaming-Kanal übrigens unter Rocket Beans TV. Nichtsdestotrotz sind die Reaction-Videos ein großer Teil der Streaming-Szene geworden. Nahezu alle Lets Player nutzen diese Art des Streamens als zweites Standbein.