Twitch

Auf Wunsch keine Twitch-Abos für die Rocket Beans, aber warum?

Geschrieben von Oliver Baumann

Der erste deutsche Internetsender, der auf den Namen Rocket Beans TV hört, wird durch verschiedene Einnahmequellen finanziert. Merchandise, Produktplatzierungen und Werbung, Affiliate Links und ganz vorne mit dabei Spenden. Diese können entweder direkt getätigt werden oder über die Abo-Funktion von Twitch, auf welchem der Sender 24/7 läuft. Und genau letzteres scheinen die Bohnen ihren Fans ausreden zu wollen.

Dies ist zumindest der Kern einer Nachricht, die die Racketenbohnen ihren Spendern per Twitch Nachrichtenfunktion zukommen liesen. Auf Imgur hat der User Mccoother eine solche Nachricht mit dem Rest der Welt geteilt.

Wie man dieser Nachricht entnehmen kann, wird explizit darum gebeten, dass die bisherigen Twitch-Abonnenten ihr Abonnement nicht erneuern sondern es mit dem kommendem Monat, also im September, doch bitte auslaufen lassen sollen.

Anscheinend war den Verfassern schon vor dem Abschicken klar, dass die Nachricht schwer zu glauben ist. So wird direkt darauf hingewiesen, dass dies kein Fake sei. Auch die Dankbarkeit für die bisherige Unterstützung ist erkennbar. Warum aber wollen die Bohnen auf die Einnahmen durch spendenfreudige Fans mit Dauerauftrag über Twitch unterbinden?

Eine (zugegeben schnell durchgeführte) Recherche zeigt, dass von Donations über Twitch ein 60/40 Split zwischen Twitch und dem jeweiligem Streamer erfolgt (Quelle). Bei den sogenannten Cheerings und Bits sind es 71/29 (Quelle). Auch wenn Twitch, welche die Infrastruktur bereit stellen, durchaus ein Teil zusteht,  deutet dies darauf hin, dass Rocket Beans TV ein System einführen will, welches Twitch umgeht. Immerhin ist in der Nachricht auch die Rede davon, dass etwas “großes” vorbereitet wird.

Allerdings bezieht sich die Nachricht nur auf die Abos und keine direkten Spenden. Zudem würde man eine Abkopplung dieser Art von Twitch nicht ohne weiteres so früh verbreiten und damit das Risiko eingehen wichtige Einnahmen einzubüßen. Auch wenn RocketBeans TV ein cooles Unternehmen ist, so ist es immernoch genau das: ein Unternehmen.

Eine andere Idee wäre, dass in naher Zukunft ein Umzug auf eine andere Plattform stattfinden könnte. Einige Formate von Rocket Beans TV, wie etwa MoinMoin, laufen im Rahmen einer Partnerschaft mit RTL 2 bereits auf dem Jugendsender RTL 2 You. Steht also vielleicht ein größerer Umzug des Internetsenders an, bei dem die monatlichen Twitch-Abos nicht mitgenommen werden können? Könnte man eine Erklärung darin finden, dass neben Twitch nun auch auf Youtube und Hitbox parallel gestreamt wird, und deswegen im Hintergrund einiges zusammengeführt werden muss?

Leider gibt es zu diesem Zeitpunkt zu viel Raum für Spekulation. Es bleibt uns zumindest vorerst nichts anderes übrig als dem Rat nachzugehen und die sozialen Plattformen wie Facebook, Twitter und Youtube zu beobachten bis es zumindest neue Hinweise dafür gibt was dieses “krasse und geile” Ding ist, das “viele neue Möglichkeiten eröffnet”. Ein Blick in das Rocketbeans-Reddit könnte sich auch lohnen. Dort wird das Thema bereits von der Community bereits diskutiert. In einem Beitrag wurde die Echtheit der Nachricht zudem von Daniel “Budi” Budiman bestätigt.
K5aX6k1

Seid ihr auch Abonnenten der Bohnen und habt eine solche Nachricht erhalten? Und was denkt ihr über dieses Thema? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments