kannste Lesen

PietSmiet’s Kaspersky Werbung: zu viel des Guten? #Update

pietsmiet-logo
Geschrieben von Michael Fuchs

Am gestrigen Tage erschien ein neues Video auf dem PietSmiet Kanal mit dem Namen “So schützt PietSmiet ihre Rechner!“, klar gekennzeichnet als Werbevideo für den Virenschutz von Kaspersky. Es ist nicht das erste Product Placement Video von den Jungs und sicherlich nicht das letzte. Es ist nicht das erste reine Werbevideo und auch hier vermutlich nicht das letzte. Aber im Vergleich zu anderen dieser Art, z.B. “G-Flight – Red Bull Air Race The Game” ist es doch krasser.

Klar, beim Red Bull Air Race Game, da gibt es mehr Möglichkeiten für ein Video. Red Bull hat die Piloten, die Flieger und für sowas steht die Marke Red Bull auch. Da gibt es einfach etwas zu filmen, macht den Jungs Spaß, den Zuschauern auch und gleichzeitig ist es eine gute Werbung für das Game. Was will man bei einem Virenscanner schon großartig machen?

Interessant wäre vielleicht, wie die Leute hinter Kaspersky Lab in Moskau an der Entwicklung arbeiten. Wie sie Viren, Malware und co. identifizieren und bekämpfen. Für mich wäre es interessant, aber das passende für PietSmiet und deren Zuschauer? Wohl eher nicht. Infocharts oder irgendwelche Statistiken sind zu öde. Allgemein passt das Thema Virenscanner ja zum Publikum der Nougatschnitten. Kaspersky ist ein weit verbreiteter Name und nutzen zahlreiche Gamer. Ist es das richtige für ein Product Placement? Nun, dass müssen andere entscheiden.

Vom Aufbau her, der Anfang ist gut, wie es auch einige in den Kommentaren schreiben. Die ersten 2 Minuten, die sind einfach PietSmiet. Die restlichen 8 Minuten sind irgendwie zu künstlich zum Teil. Die anderen Technik Sep Videos, wie z.B. “Noise Canceling | Technik Sep“, die bringen mehr Begeisterung rüber. Man merkt beim Kaspersky Video, es ist ein Product Placement Video. Es sind Punkte auf die man mehr eingeht / den Zuschauern rüber bringen möchte. Vielleicht gab es Punkte auf der ToDo-Liste welche abgearbeitet werden “mussten”, welche seitens Kaspersky aufgestellt wurden. Aber auch hier: Was will man bei einem Virenscanner zeigen? Technik Sep passt da schon rein, aber ein künstlicher Technik Sep ist ja auch nicht das gelbe vom Ei.

Mit diesem Artikel will ich nicht sagen, Product Placements / Werbevideos sind scheiße und braucht keiner. Das Gegenteil würde ich eher behaupten. Es ist gut, dass YouTuber zusätzlich Geld verdienen können statt rein über die Werbeeinnahmen. Umso mehr Zeit (statt in der Freizeit, Vollzeit als Beispiel) können sie investieren, aber auch in die Ausstattung sowie für Reisen. Umso mehr Geld ein Kanal bringt, umso besser wird der Content – meistens.

Die Jungs von PietSmiet stellen von Anfang an klar, es ist ein Werbevideo. Schaut man sich einen Beauty Channel (als Beispiel) an, wo in einem Video 10 Minuten lang über ein Eyeliner einer bestimmten Marke gesprochen wird, dann sollte es eigentlich klar sein, dass dies ebenfalls ein Werbevideo ist, der YouTuber es aber nach außen hin nicht so kennzeichnet, bzw. nur ungenügend.

Anfang Oktober 2016 wurde seitens YouTube ein neues Feature vorgestellt, wo man Werbevideos noch besser als solche kennzeichnen kann. Auch dies setzen die Jungs um, dazu ihre übliche Ansprache im Intro, dass es sich um eine Produkt Platzierung handelt, inkl. ausführliche Infos in der Videobeschreibung. Das muss man auch einmal loben, bei vielen anderen YouTubern fehlt dies komplett.

Es geht also nicht darum, dass PietSmiet Product Placements macht und auch nicht um die Kennzeichnung sondern um die Art und dem Aufbau genau dieser einer. Damit meine ich nicht, dass Kaspersky bei PietSmiet falsch ist, da sind sie genau richtig. Es wirkt einfach nur zu künstlich ala “Hier habt ihr Summe 12.345 Euro, Thema Kaspersky Internet Security 2017, Themen A, B, C, D und E besonders hervorheben – macht mal”. Man versucht es im PietSmiet Stil aufzubauen aber (nochmals) hey, es ist ein Virenscanner! Was willste da groß machen?

Kaspersky will das Inhalte gezeigt werden, es reicht also nicht nur, die ersten 2 Minuten auszudehnen. Man will, dass Funktionen gezeigt werden, damit die PietSmiet Zuschauer sehen können, was Kaspersky Internet Security 2017 zu bieten hat.

Jetzt könnte man natürlich noch ausdiskutieren, ob man die ersten 2 Minuten doch nicht ausdehnen könnte, die Zuschauer gehen ja doch zu Kaspersky, schauen es sich an und kaufen es vielleicht , aber da wäre wohl Kaspersky nicht vollkommen zu frieden, man will ja was für sein Geld haben.

Wäre das Video anders, dann würde dieser Artikel nicht hier sein, sowie kein Reddit Thread und unzählige Kommentare dazu. Daraus einfach mal ein paar Zitate:

myusername21 / Reddit:

Auch wenn ich bisher fast alles verteidigt habe, was die Jungs so machen – das PP hat meiner Meinung nach nichts bei PietSmiet zu suchen. Es wurde mal vor langer Zeit gesagt, dass PP’s nur gemacht werden, wenn man vollkommen hinter dem Produkt steht und es einen eindeutigen Gaming-Bezug hat. Ich glaube nicht, dass jeder der Jungs komplett hinter Kaspersky steht. Eher denke ich, dass Kaspersky die bisher einzige Virenschutzfirma war, die überhaupt angefragt hat. Dann wurde, wenn überhaupt, mal kurz gegoogelt wie es denn so im Vergleich mit anderen abschneidet und dann wurde entschieden, dass man das guten Gewissens so bringen kann.

Ich weiß, dass ein Großteil der Community kein Problem damit haben wird, bei mir habt ihr jedoch ein Stück Glaubwürdigkeit verloren.

Pexko / Reddit:

Ich finde ein großes Problem des Videos ist das es sich nicht mehr um ein Productplacement handelt sonder um ein schlichtes Werbevideo. Es ist als würde die 10 Minuten Werbeunterbrechung im Fernsehen als Kontent dargestellt werden + es hat nichtmal Gamingbezug.

binhpac / Reddit:

Ich bin eines der größten Befürworter der PPs von PietSmiet, ABER.. (ich bin kein Nazi, aber… ;-)) …

… für mich ist diese Werbung wirklich zuviel. Warum?

  1. Es hat nur im Entferntesten mit ihrem eigenen Content zu tun: Gaming. Wenn also Bibi MakeUp-Tutorials macht und dann Werbung für deren Produkte macht, okay. Wenn PietSmiet also Gaming Videos macht, dann Werbung für Spiele macht auch okay.
  2. Ich der Meinung sind, dass sie total unglaubwürdig sind. Ich wette, keiner von denen hat Kapersky Software selbst installiert oder benutzt die Programme aus Überzeugung wirklich. Hier haben sie sich ganz klar verkauft = Sellout. Ja bezahltes TrashNight wird auch bezahlt, aber da sagen sie ja noch dass das Spiel Mist ist.
  3. PietSmiet wird mehr zum “Entertainment Magazin”, wo Produktplatzierungen einen immer größeren Anteil annimmt und am Ende jedes X.Video PP ist, bis man irgendwann wie in einem Magazin durchblättert und jede X.Seite neben der eigentlichen Werbung dann PP ist.

Hier haben sie meine persönliche Grenze des Erträglichen was PPs angeht überschritten. Ich muss da wirklich lautstark protestieren. Das ist die reinste Form des Ausverkaufs.

Ich hätte nicht gedacht, dass PietSmiet jemals diesen Weg einschlagen wird, weil ich von Peters Geschäftssinn eigentlich viel klügere und sensiblere Schritte erwartet habe, auch weil ich immer noch der Meinung bin, dass sie es nicht nötig haben, aber ich kenn die finanzielle Hintergründe bei PietSmiet nicht.

  • Ich denke mir PietSmiet hat soviele kreative Ideen auf anderen Wege Geld einzutreiben als solche stupiden content-entfernten PPs zu machen. Wieso benutzen sie nichtmal ihre Kreativität und generieren auf andere Wege Geld als sich und ihre Community zu verkaufen?

Und mich würde jetzt nicht mehr wundern (Teufel an die Wand mal), wenn sie irgendwann auch PPs für neue Handys machen.

funkykid13 / YouTube:

PP sind echt schön und gut wenn sie denn nicht Überhand nehmen. Mittlerweile wird das auf nem Gaming Kanal einfach zu viel. Vorallem wenn so etwas hier gar nichts mehr mit Gaming zu tun hat. Dafür wäre vielleicht ein extra Kanal ganz angebracht. Außerdem gleichen die PP nur noch einem Werbevideo. Anfangs wurden sie noch lustig gestaltet jetzt aber nicht mehr. Die Entwicklung gefällt mir nicht.

duat / YouTube:

Weder Unterhaltung, noch PP wie zuvor! Das ist einfach nur Werbung. Sowas habe ich auf Pietsmiet nicht erwartet.

Natürlich gibt es noch andere Aussagen wie das Product Placements im Allgemeinen schlecht sind oder PietSmiet gar keine Werbevideos machen soll, aber das wäre auch nicht richtig. Die gute Mischung macht es aus sowie die richtige Integration in den Kanal. Letzteres ging wohl schief beim Kaspersky Werbevideo von PietSmiet, leider.

Update:

Kurz nach Veröffentlichung von diesem Artikel, wurde das Kaspersky Video geändert. Besser gesagt, der Titel bekam den Vorsatz “Werbung:“, ebenso in der Videobeschreibung, wo sich außerdem noch der Hinweis, dass es eine Produkt Platzierung ist, geändert hat.

Update 03.01.2017

Vor wenigen Minuten gab es auf der Offizielle Seite: PietSmiet, einer Facebook Seite der Gruppe PietSmiet im gesamten, ein Update Post zum Kaspersky Werbevideo, welches am 27.12.2016 veröffentlicht wurde, gepostet. Nachdem nicht nur die Community gemerkt hat, dass das Video zu sehr Werbung war als Unterhaltung, haben es auch die Nougatschnitten eingesehen und sich im allgemeinen dafür entschuldigt.

Grund dafür sei gewesen, dass der Dezember ziemlich vollgepackt gewesen war und eine Menge Werbebuchungen eingegangen sind. Das ganze in Kombination bewirkt, dass man sich nicht genügend Gedanken gemacht hat. Mal schauen, wie es beim nächsten mal wird, was es definitiv geben wird, denn morgen fahren die Jungs bereits auf einen Berg für einen For Honor Dreh in Ritterrüstung.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz