Equipment

Philips 258B6QUEB: 25-Zoll Monitor im Test

Geschrieben von Niklas Haja

Große Übersicht, flexible Einstellung, gutes Display. So könnte man den 25-Zoll großen Monitor von Philips beschreiben.  Ist der Monitor jedoch für Gaming und Arbeit nutzbar? Wir haben ihn getestet!

Seit einiger Zeit teste ich viele unterschiedliche Monitore, meistens von Philips. Jedoch nehme ich mir diese gerne als Vorlage um an neue Monitore heran zu treten. Diesmal durfte ich mir den 258B6QUEB von Philips anschauen.

Der Monitor

Bei einer Auflösung von 2.560 x 1.440 bei einem Bildformat von 16:9 ist bei einer Größe von 25 Zoll einer sehr gute Auflösung getroffen worden. Durch seinen Schmalen Ramen an den Seiten kostet das Display die Größe des Monitors komplett aus. Dabei bietet der Monitor gerade einmal 60hz. Hier hätte man ruhig auf 144hz vertrauen können. Das Display hat eine sehr gute Qualität und blendet nicht, hier findet man ein mattes Display. Der Monitor von Philips ist für ein duales System sehr vom Vorteil. Sollte man von zuhause aus arbeiten und ist im Besitz eines Macintosh sowie einem Windows Computer, so kann man hier ganz einfach von einem System zum nächsten wechseln. Der 258B6QUEB Monitor bietet HDMI, D-Sub, DVI sowie einen USB-C Anschluss. Dabei bietet der USB-C Anschluss eine 20 mal schneller Geschwindigkeit als USB 2.0. Der Hersteller verspricht hier eine Übertragung von 4K-Flimen in weniger als 60 Sekunden.  Als Kabel werden jedoch nur VGA, DVI, Audio und Stromkabel mitgeliefert. Hier muss man noch einmal in die Geldbörse greifen um sich ein USB-C Kabel oder ein Display-Port Kabel zu kaufen. Sollte man durch eine Grafikkarte jedoch an den Display-Port gebunden sein, so braucht man sich hier auch keine Sorgen machen,denn Monitor bietet diesen auch an.

Mit dem individuell einstellbaren Standfuß hat man eine optimale Lösung für Höhen und Schwenkungen. So kann man den Monitor von Philips auf eine Höhe von 130 mm einstellen und den Monitor bis zu 90 Grad drehen. Den Drehteller, der am Boden des Fußes befestigt ist, kann man auch bis zu 65 Grad drehen. Sollte man den Monitor jedoch gerne Neigen, so muss man hier mit einer Neigung von -5 bis 20 Grad auskommen. Bei einem Kontrastverhältnis von 1.000:1 und einer Reaktionszeit von 5ms bei Grau zu Grau, kann man nicht nur schön Filme schauen und einfache Spiele spielen, sondern auch etwas schneller wie zum Beispiel Spiele aus dem Shooter Genre.

Durch die Funktion SmartContrast hat man theoretisch die Möglichkeit, zu jeder Zeit einen guten Kontrast sowie Helligkeit zu erhalten. Die Idee ist gut, die Umsetzung allerdings nicht. Wie bei dem Philips LCD 278E8QJAB Curved hat man hier die gleichen Probleme. Dunkle Seiten sind schwer zu lesen und die Helligkeit sowie der Kontrast verändern sich nur bei kleinen dunklen Stellen komplett, was Filme und Serien zum Beispiel nicht gut tun. So sieht man manche Stellen nicht mehr, da es zu dunkel ist oder Stellen, die eigentlich hell sein sollten plötzlich durch den Monitor abgedunkelt werden.

 

Die technischen Daten:

  • Bild/Anzeige
    • LCD-Displaytyp: IPS-Technologie
    • Hintergrundbeleuchtung: W-LED-System
    • Größe des Displays: 63,4 cm (25″)
    • Bildformat: 16:9
    • Optimale Auflösung: 2.560 x 1.440 bei 60 Hz
    • Reaktionszeit (normal): 5 ms (Grau zu Grau)
    • Kontrastverhältnis (normal): 1.000:1
  • Anschlüsse
    • USB: USB 3.0 x 3 (1 W/schneller Ladevorgang)
    • USB-C
    • VGA (Analog)
    • DVI-Dual-Link (digital, HDCP)
    • DisplayPort
    • HDMI (digital, HDCP)
    • PC-Audio-Eingang
    • Kopfhörer-Ausgang
  • Standfuß
    • Höheneinstellung: 130  mm
    • Pivot: 90 Grad
    • Drehteller: – 65/65  Grad
    • Neigung: -5/20  Grad

Die Qualität

Die Qualität des Monitors ist auf den ersten Blick sehr gut, jedoch gibt es einen Mangel, welcher nach langen Nutzung des Monitors auffällt. Nach einer unbestimmten Nutzung fängt der Monitor an zu fiepen. Dies äußert sich stark dadurch, dass der Monitor dunkle Bilder anzeigt oder der Monitor lange genutzt wird. Sollte man also keine Kopfhörer mit Musik auf haben oder in einer etwas lauteren Umgebung sitzen, fällt dieses fiepen enorm auf und kann zu Kopfschmerzen durch den hohen Ton führen. Jedoch hat der Monitor auch seine stärken. Der Standfuß ist sehr gut verarbeitet und bietet einen optimalen Schutz gegen Stöße und Ruckler. Dabei kann man den Standfuß, wie oben bereits beschrieben, sehr gut an den jeweiligen Nutzer anpassen. Sollte man multiple Monitore verwenden, so kann man den 258B6QUEB von Philips auch Hochkant aufstellen, um so zum Beispiel den Platz auf dem Schreibtisch optimal zu nutzen. Die Tasten, die an dem Monitor nutzbar sind, sind auch etwas zu empfindlich eingestellt.

Sollte man also über den Monitor streifen um ihn sauber zu machen, so kann man sehr schnell über die Tasten drüber kommen und die gewohnte Einstellung verändern und/oder den Monitor ausschalten. Ein guter Punkt ist jedoch, dass man statt über die Tasten den Monitor auch per Software einstellen kann. So kann man mit dem Programm SmartControl alle Einstellungen vornehmen, die man über die Tasten am Monitor machen müsste. Dies erspart einiges an Zeit und es ist wesentlich einfacher zu bedienen. Das Programm ist ganz einfach über die Seite von Philips herunterlad- und installierbar. Gleichzeitig bietet das Interface des Monitors viele verschiedene Sprachen, welche immer wieder angepasst werden können.

 

Der Sound

Die Sound Qualität ist nicht die beste, wie man es auch bei anderen Monitoren von Philips kennt. Sie ist gut genug um am Anfang einzelne Einstellungen durchzuführen und man kann die Lautsprecher benutzen, wenn man keine da hat. Eine hochwertige Qualität haben diese jedoch nicht. So kann man nicht erwarten, dass man übermäßig Bass oder Klang ohne Klangkörper erhält, sollte man diesen Monitor kaufen. Für normale Nutzung ohne hohe Ansprüche reicht dies jedoch aus. Philips bietet hier zwei Lautspecher mit jeweils zwei Watt an, welche sich an den Seiten hinter dem Monitor befinden. Durch den Audio Anschluss kann man jedoch hervorragend und ohne Probleme seine eigenen Lautsprecher oder Kopfhörer anschließen. So muss man zum Beispiel bei einem Desktop Computer nicht extra unter den Tisch krabbeln um das Kabel anzuschließen.

Mein Fazit

Obwohl der 258B6QUEB auch Schwächen hat, kann man über diese gerne Hinweg sehen, wenn man den Preis und Qualität im Blick hat, welche der Monitor eigentlich bietet. Durch ein gutes Display und einem Standfuß, welcher sehr gut seinen Job macht und individuell für den Nutzer einstellbar ist, hat der Monitor ziemlich gute Stärken. Jedoch sind das fiepen und die empfindlichen Tasten etwas, was bei einem Monitor nicht aufkommen sollte. Dadurch wird in einer leisen Umgebung der Monitor nach langer Nutzung zur Qual und hier helfen nur Kopfhörer oder eine lautere Umgebung. Auch die Funktion SmartContrast hätte besser umgesetzt werden können, ist aber kein Muss für den Nutzer.

Philips 258B6QUEB/00 25 cm (25 Zoll) Monitor (VGA, DVI, Displayport, 3x USB 3.0, 2560 x 1440, höhenverstellbar, Pivot) schwarz
5 Bewertungen
Philips 258B6QUEB/00 25 cm (25 Zoll) Monitor (VGA, DVI, Displayport, 3x USB 3.0, 2560 x 1440, höhenverstellbar, Pivot) schwarz
  • Einfache USB-C-Verbindung und kristallklare IPS-Bilder für einfachen Notebook-Anschluss
  • IPS, QHD, 2560 x 1440 Pixel, Mattes Display mit 5 ms Reaktionszeit
  • Helligkeit/Kontrast: 350 cd/m² 1.000:1, Anschlüsse: VGA (Analog), DVI, DisplayPort, 3x USB 3.0,
  • Herstellergarantie: 3 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Philips 258B6QUEB/00 25 cm (25 Zoll) Monitor, VGA-Kabel, DVI-Kabel, Audio-Kabel, Stromkabel, Treiber-CD, Garantiekarte

Philips 258B6QUEB

Philips 258B6QUEB
86.75

Optik

9/10

    Qualität

    8/10

      Sound

      8/10

        Stabilität

        9/10

          Pros

          • hohe Kompatibilität mit mehreren Systemen
          • individuell einstellbarer Standfuß

          Cons

          • höher Ton nach langem Nutzen
          • empfindliche Tasten

          Hinterlasse einen Kommentar

          Hinterlasse den ersten Kommentar!

          Benachrichtige mich zu:
          avatar
          wpDiscuz