Games News

Pokemon Go: DDOS-Attacke geht nach hinten los

Geschrieben von letsplays

Während einer DDOS-Attacke auf die Pokemon Go Server wurde eine Hacker Gruppe selber Opfer eines Angriffs.

Noch vor wenigen Wochen waren die Pokemon Go Server alles andere als Stabil. Am 16. Juli hatte bereits eine Gruppe namens PoodleCorp, die aus einigen Mitgliedern der bekannten Gruppe LizardSquard besteht, für einen kompletten Ausfall der Server gesorgt. Obwohl die Gruppe noch recht neu ist, hat diese am 01. August versucht für einen zweiten Ausfall durch eine DDOS-Attacke zu sorgen und Millionen von Spielern den Spielspaß zu zerstören. Die Aktion ging jedoch nach hinten los.

Die Server liefen an diesem Tag stabil und PoodleCorp wurde selber Opfer eines Angriffs. Die Seite LeakedSource zeigte sich für diesen Angriff verantwortlich.

“Wir können sehen, wer angegriffen hat, wie lange und mit welcher Methode. Wir können sehen, welche IP-Adressen die Angreifer hatten.”

PoodleCorp startete daraufhin einen Gegenangriff auf LeakedSource mit dem Ziel, die Seite lahm zu legen – jedoch ohne Erfolg.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei