Games

FC Bayern München schließt Kooperation mit EA Sports ab

Geschrieben von Michael Fuchs

FIFA 17 aus dem Hause EA Sports wird am 27. September 2016 in den USA erscheinen und am 29. September 2016 Weltweit. Von FIFA weiß man eigentlich, es wird um jede neue Version besser. Neue Funktionen, bessere Grafik, neue Taktiken aber auch die Spieler im Spiel, sind mit mehr Details ausgestattet. Auch aus diesem Grund, schloss der FC Bayern München eine umfassende Kooperation ab mit EA Sports.

So fanden Gesichtsscans von den Spielern des Fußballclubs, wie Thomas Müller, Kingsley Coman oder Manuel Neuer statt. Gekoppelt mit der Atmosphäre in der Allianz Arena in München, wirkt alles noch authentischer. In der Arena werden auch EA Sports Spielstationen aufgestellt, womit FC Bayern München Fans das direkt mit bekommen und sich überzeugen lassen, FIFA 17 auch daheim zu spielen.

[amazon box=”B01HHAE1OG”]

Seit 2014 ist der FC Bayern München mit einem eigenen Büro in New York zuhause und EA Sports ist das dritte US-Unternehmen, mit welchem man einen Vertrag abgeschlossen hat. Vorgestellt wurde die Kooperation auf einer Pressekonferenz in New York. In den USA ist zurzeit auch der FC Bayern München, auf ihrer 2. Audi-Summer Tour. Am 3. August spielt der Club auch in New York gegen Real Madrid.

Jamie KcKinlay, Vize-Marketingdirekter von EA Sports zu der neuen Kooperation:

Es ist unser Ziel, das umfassendste authentische Spiele-Erlebnis für unsere Fans zu kreieren. Von daher ist diese Partnerschaft mit einem der größten Clubs dieser Welt so wichtig für uns ist. Mit dem Zugang zu den Bayern-Profis und der Allianz Arena sind wir in der Lage, unsere Gamer näher an ein Fußballspiel und den Club zu bringen und exklusive Möglichkeiten zu planen, um sie mit dem Team über das Gaming hinaus als Fans zu verbinden.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München:

Wir wissen, dass die Größe der Gaming-Community stetig wächst. Daher ist unsere Partnerschaft mit EA Sports ein richtiger und wichtiger Schritt in die Zukunft. Dass zwei so erfolgreiche globale Marken kooperieren, wird für unsere Fans in Deutschland, in den USA und der übrigen Welt einen großen Wert haben.

Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie des FC Bayern München:

Wir wissen, dass die Größe der Gaming-Community stetig wächst. Daher ist unsere Partnerschaft mit EA Sports ein richtiger und wichtiger Schritt in die Zukunft. Dass zwei so erfolgreiche globale Marken kooperieren, wird für unsere Fans in Deutschland, in den USA und der übrigen Welt einen großen Wert haben.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments