Games

Computer Tycoon – Early Access Review

Geschrieben von Tobias

„Design ist nicht nur wie es aussieht oder sich anfühlt. Design ist, wie es funktioniert.“ Ein Zitat eines der klügsten Köpfe der Computerindustrie. Steve Jobs hat maßgeblich Anteil an dem heutigen Stand unseres modernen Lebens und nun gibt es ein Spiel, das seiner gedenkt. Wir haben in den Early Access des Ein-Mann Indie-Studios Progorion reingeschnuppert.

Computer Tycoon ist eine Industrie Simulation die sich auf das Erforschen, Bauen und Vermarkten von des Gamers besten Freund stützt. Angefangen in den 70er Jahren muss man sein kleines Unternehmen irgendwo in der Welt gründen und seinen ersten Computer auf den Markt bringen. Ein Computermodell kann dabei bis zu 5 Jahre auf dem Markt bleiben, bevor er aus dem Programm genommen wird. Doch es gilt nicht nur den Markt mit seinem Produkt zu fluten, sondern auch in den Ländern selbst einen Produktionsstandort zu errichten, an dem dann die benötigte Hardware gebaut, erforscht und vermarktet werden kann. Derzeit kann man bis zu 9 Standorte aufmachen.

Produktionsstandort Ich AG. Eine Übersicht über den gesamten Standort, an dem produziert, geforscht und sich vergnügt wird.

Die passenden Gebäude müssen natürlich auch erst errichtet und bis zur 5. Stufe jeweils ausgebaut werden. Unterteilt werden sie dabei in die 6 Kategorien Büro, Fabrik, Labor, Marketing, Logistik und Erholungsbereich.

Büro:
Ein unterstützender Komplex der benötigt wird um Logistik und Marketing höher auszubauen.

Fabrik:
Hier werden deine Computer hergestellt. Jede Stufe gibt dir eine bestimmte Menge an Produktionspunkten (kurz PP). Ideal ist es natürlich, wenn deine aktuellen PP immer die geforderte Produktion übersteigt. Sonst kann man die Nachfrage nicht decken.

Labor:
Hier wird an neuer Hardware und Software geforscht. Jede Stufe gibt dem Spieler Forschungspunkte (kurz RP) die angeben, wie viel an einem Tag für etwas geforscht wird. Als Beispiel: Wenn die neue 6µm Technologie für Prozessoren 3000RP kostet und man durch die Stufe 1 Forschung 1RP hat, dann dauert es 3000 Tage, bis diese Technologie erforscht wurde.

Marketing:
Durch das Marketing kann man sein Produkt in den Ländern bewerben, auf dessen Markt man tätig ist. So kann man z.B. die einfache Bedienung, die Leistung oder die Qualität hervorheben. Ab die Kampagne Erfolg hat, hängt allerdings auch von den Marktwünschen der einzelnen Länder ab. Mit steigendem Marketing Level lassen sich später auch Spiele für den Rechner, Radiowerbung oder Zeitungsanzeigen freischalten.

Logistik:
Die Logistik wird zum Ausbau in andere Länder benötigt. Jede Stufe gibt dem Spieler eine gewisse Anzahl an Logistik Punkten (kurz LP) durch die man sich erst in andere Länder einkaufen kann.

Erholungsbereich:
Ein unterstützender Komplex der benötigt wird um die Fabrik höher auszubauen. Hier finden die Mitarbeiter alles vom Fitnessstudio, über Kino bis zum Erotik Laden.

Wir bauen einen PC. nicht alles ist von Anfang an vorhanden und muss erst erforscht werden.

Hat man seinen Standort errichtet sollte man natürlich auch ein Produkt haben, dass man vermarkten kann. Nun geht’s es an das Herzstück dieses Spiels, nämlich den Zusammenbau des eigenen PCs. Durch die im Labor erforschten Komponenten für Motherboard, Netzteil, Grafikkarte oder Speicher muss man sich diese erst einzeln zusammenbauen und schließlich in einem Computer vereinen. In einer bis zu 30 tägigen Testphase kann darüber hinaus der Rechner von den eigenen Experten noch optimiert und schließlich auf den Markt gebracht werden.
Das Spiel rechnet einem automatisch aus, was der momentan aktuellste Preis für den zusammengebauten PC auf dem Markt wäre. Natürlich sollte man diesen Preis oder einen geringeren nehmen, da die Kundschaft natürlich nicht blöd ist und keine überteuerten Geräte kauft.

Mit erhöhtem Marketing lassen sich wie bereits erwähnt auch neue Funktionen freischalten. Eines davon ist das bewerben von Computerspielen. Man kann einen Auftrag annehmen und hat dann dafür zu sorgen, dass ein kompatibles Computermodell zum Erscheinungsdatum bereit steht. Ob das Spiel dann ein Erfolg wird, hängt von einem selbst ab. Jedes Spiel verlangt dabei einen gewissen Wert im Computermodell. Als Beispiel verlangt Spiel A) eine gewisse Leistung des Monitors und Spiel B) Systemleistung. Können diese Anforderungen zum Erscheinungsdatum des Spiels nicht erfüllt werden, muss man mit den Miesen leben, die man durch den Einkauf des Vertrages erhalten hat.

Die große weite Welt. Wo sollen wir unsere Firma gründen?

Derzeit befindet sich das Spiel noch im frühen Early Access. Es fehlen momentan noch einige Kernelemente wie zum Beispiel die wirkliche Nutzung von reichen und armen Ländern zum Bau der Computer oder deren Vermarktung und noch nicht alle Länder besitzen Preise, um sich in ihre Märkte einzukaufen. Jedoch ist der Entwickler Progorion nicht untätig und bringt momentan wöchentlich ein neues Update für sein Spiel heraus.

Doch auch wenn noch ein paar Dinge fehlen, ist es jetzt schon eine vernünftige Wirtschaftssimulation, die einen durchaus auch mal die ein oder andere graue Zelle abverlangt. Darüber hinaus solle es eine große Sprachunterstützung geben, unter die auch die deutsche Sprache fällt. Momentan kann man das Spiel für 9,99€ erwerben.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz