Equipment Testbericht

Testbericht: AOC G2460PQU Gaming Monitor

Geschrieben von David Scheuß

Heute teste ich einen echten Gaming-Monitor von AOC. Mal sehen, was das Teil so unter der Haube hat.

Unterschied zwischen Gaming und Normalen Monitoren

Doch sehen wir uns doch zunächst einmal an, was die Trennung zwischen normalen und Gaming Monitor rechtfertigt und mit welchen Argumenten AOC ihren Monitor vermarkten will. Angeblich soll der Monitor eine unglaubliche Reaktionszeit von einer einzigen Millisekunde haben und eine sagenhafte Bildwiederholungsfrequenz von 144 Hz. 60 Hz spricht hierbei den normalen Standard an, den normale Plug & Play Monitore erfüllen. Nebenbei hebt AOC den Kontrast und die Helligekit hervor, was zum einen scharfe und zum anderen klare Bilder vermitteln soll.

Wir zählen hier einmal ganz akribisch die technischen Details auf und beten die Anschlüsse, sowie die Eigenschaften des Monitors mal runter.

Wir sprechen hier von (natürlich) einem HD Monitor, mit Auflösung 1920×1280. Man muss kurz einwerfen, dass wir hier einen Full HD Monitor haben. Kein Ultra HD. Für den Gaming-Bereich sind die Auflösungen die dort angewendet werden noch nicht tragbar. Jeder nimmt, wenn man einen HD Monitor besitzt, in den Grafikeinstellungen die höchstmöglichen Auflösungen und die sind aktuell noch einfach 1920×1280. Daher teste ich auch für den GAMING Bereich einen sehr guten Monitor und nicht einen der besten Monitore über den Daumen hinweg gepeilt. Hier verweise ich liebevoll auf den kleinen Unterschied zwischen 1920×1280 und 3840×2160. Zwischen Kontrastwerten von 1.000:1 (Full HD) und 2.000.000:1 (Ultra HD). Immerhin kann der Monitor von AOC von der Helligkeit her (350 cd/m²) locker mit den High-End Monitoren mithalten. Aber genug davon.

Technische Eigenschaften

Wir haben hier 4 USB-Eingänge mit denen man die Geräte sogar aufladen kann. Hinzu kommen D-Sub und D-DVI, sowie natürlich die HDMI Anschlüsse mit dazu. Einer mit HDCP sogar, um das Bild von Smartphones auf dem Monitor zu projizieren. Insgesamt breitet sich das Spektakel auf 24″ (61 cm) in einem 16:9 Seitenverhältnis aus. Der Monitor besitzt eigenen Sound und kann auch an einer Wand montiert werden. Ich habe mich für den stabilen Standfuß entscheiden. Dabei habe ich gemerkt, dass sich der Bildschirm quasi komplett auf auf den Kopf drehen lässt. Man könnte fast sagen, die Flexibilität des Monitors, lässt einen auf den Kopf stehen. Höhenverstellbar und einigermaßen leicht. (6-7 kg). Ein HDMI Kabel wird allerdings NICHT mitgeliefert. Mit einer Garantie von 3 Jahren, hält sich das gute Stück auch dementsprechend lange.

aoc_g2460pqu

Spielerlebnis

Natürlich wollen wir den Gaming-Monitor auch in Aktion testen und dabei prüfen, ob er hält, was er verspricht. Leider kann ich die 144 Hz Aussage nicht prüfen aber im Internet auf zahlreichen Foren diesbezüglich konnte ich keine Beschwerden oder Probleme feststellen also gehe ich mal davon aus, dass, wenn man so ein System besitzt, auch leicht die 144 Hz bekommt. Was die Reaktionszeit angeht, habe ich diese auf meinem Rechner testen lassen und musste leider feststellen, dass ich auf – immerhin – minimal 8ms gekommen bin. Das ist ein guter Wert, hält jedoch nicht, was es verspricht. Allerdings bin ich technisch nicht so bewandert um hier präzise die Ursachen bestimmen zu können. Zum einen kann es am System selber liegen, welches man besitzt. Unterschiedliche Faktoren spielen dabei eine Rolle aber ich bin da nicht der einzige. Also 1ms: Wäre zwar schön, trifft aber nicht zu.

Neben den Einstellungen mit Helligkeit, Farbe und Position, die man manuell am Monitor vornehmen kann, sind kaum Grenzen gesetzt. Ein übersichtliches und einfaches Menü, welches einem viel bietet. Und tatsächlich: Ich könnte während dem Spielen Veränderungen wahrnehmen, die durchweg alle positiv ausfielen. Bilder waren schärfer, heller und klarer. Ein ganz klarer Pluspunkt.

aoc_g2460pqu2

Fazit

Viel mehr gibt es hierzu leider nicht zu sagen. Es ist schwierig den Monitor auf die Bedürfnisse eines “Gamers” abzurichten. Denn oftmals gibt es unterschiedliche Präferenzen, die Gamer gegenüber ihrem Monitor haben. Was aber nicht die Schuld von AOC ist. Der Markt ist hier leider nicht vollkommen genug um hier einen einheitlichen Bedarf zu stillen. Obwohl…. eigentlich ist das gut so 🙂

Bei dem Bildschrim muss man auch nciht wenig hinlegen. Ab 240€ muss man hierbei rechnen, die sich aber, sofern das System auch alles brav darstellen kann, definitiv lohnen. Ich sage überdurchschnittlich gut, belasse es dabei und lasse euch mit diesem Test nun alleine. Wie findet ihr den Bildschirm? Habt ihr selber so einen und könnt die Punkte unterstützten oder vielleicht widerlegen?

[abx ean=”4038986142212″ title=”AOC G2460PQU”] [review]
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
LuntocGaming
LuntocGaming
4 Jahre zuvor

also mit aoc hab ich selber bislang noch keine erfahrung gemacht, zocke schon seit anfang an mit benq monitoren. technisch nehmen sich meiner hier: gamingmonitor-tests.de/produkt/benq-xl2411z-6096-cm-24-zoll-monitor/ und der AOC G2460PQU ja nicht viel, ist halt ne frage des Geschmacks ^^

Peter
Peter
4 Jahre zuvor

Jeder hat andere Games, die gerne spielt. Die einen spielen lieber Shooter und die anderen RPGs. Jemand der gerne Shooter spielt, sollte wohl darauf achten, dass der Monitor über eine geringe Reaktionszeit verfügt und eine hohe Bildwiederholfrequenz. Bei RPGs ist den Spielern wohl oftmals die Bildqualität wichtiger.

An Lu
An Lu
5 Jahre zuvor

Zitat: “Natürlich wollen wir den Gaming-Monitor auch in Aktion testen und dabei prüfen, ob er hält, was er verspricht. Leider kann ich die 144 Hz Aussage nicht prüfen aber im Internet auf zahlreichen Foren diesbezüglich konnte ich keine Beschwerden oder Probleme feststellen also gehe ich mal davon aus, dass, wenn man so ein System besitzt, auch leicht die 144 Hz bekommt. ”

Das ist doch mal etwas. Da wird ein “Testbericht” erstellt der eigentlich keiner ist und dazu wird noch gesagt, das ich das eh nicht testen kann also besorgt euch die Infos woanders. Bitte in Zukunft solchen Quatsch einfach lassen und nicht als “Testbericht” deklarieren. Wenn ich mich über ein Gerät informieren will, dann will ich nicht auf solche Seite stoßen dir mir nur meine Zeit stehlen mit Unsinn.