Games

Runaway – A Road Adventure – Skurril Spaßig

Runaway A Road Adventure
Geschrieben von Claudia Wendt
“Runaway – A Road Adventure” wurde von den spanischen Pendulostudios kreiert. Es ist ein Klassiker im Point & Click-Bereich, der den Beginn einer verrückten Adventure-Trilogie bildet.

Die Abenteuer des Brian Basco

Die schöne Gina ist in Not und läuft auf der Flucht vor einer Bande Mafiosi, dem Protagonisten Brian Basco vors Auto. Sie zieht ihn in eine abenteuerliche Geschichte hinein. Rückblickend erzählt Brian Basco die Geschichte von Runaway. Ihn erwarten Mafiosi, Aliens und die skurrile Begegnung mit einer Gruppe Transvestiten.

Handgezeichnet wie im Comic

Die 100 Hintergründe sind liebevoll handgezeichnet. 30 einzigartige Figuren laufen den Protagonisten über den Weg. Der Blickwinkel ist seitlich gehalten. Ein Museum, ein altes Indianer-Heiligtum und eine Wüste sind nur wenig der Orte, die Brian und Gina besuchen.

Die Musik

Die sehr gute Synchronisation und die Musik machen aus Raunway ein atmosphärisches Spiel. Bereits das Titellied zieht den Spieler in das Abenteuer mit hinein.

Verrückte Figuren

Die Figuren passen in die abgedrehte Story. Eine Einzigartigkeit beherrscht die Charaktere, sodass sie sich im Gedächtnis einprägen. Die skurrile Begegnung mit einer Gruppe Transvestiten, die eine Reifenpanne in der Wüste haben oder Joshua, der mit Aliens Kontakt aufnimmt, die Figuren in Runaway sind alle auf ihre eigene Art verrückt.

Runaway A Road Adventure

Der Rätselspaß

Das Point & Click-Spiel, bietet viele Rätsel, die den Spieler herausfordern. Welche Auswirkungen haben Schmerztabletten und Alkohol auf eine Person? Was geschieht, wenn eine Statue mit Katapult auf eine zerstörte Bank geschleudert wird? Die Rätsel sind mitunter knifflig, aber logisch lösbar. Viele kleine Knobeleien, führen zu einer viel Größeren, die über jedem Kapitel steht.

Die Spielsteuerung

Die Steuerung des Spiels erfolgt vollständig mit der Maus. Optionen wie “Sprechen” und “Ansehen”, sind mit der Maus auswählbar. Die Gegenstände im Inventar werden per “Drag & Drop” kombiniert. Für das Aufrufen des Menüs wird die Tastatur genutzt.

Fazit:

Runaway bietet viel logische Rätsel für den Spieler. Die Grafik ist durch die handgezeichneten Hintergründe sehr schön anzusehen. Die leicht durchgeknallten Figuren passen zur ganzen Atmosphäre des Spiels und lassen den Spieler mitfiebern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei