Interview

Let’s Interview SinanGaming

Geschrieben von Michael Fuchs

Ja ist den schon wieder Weihnachten? Keine weiße Weihnachten gehabt, dafür einen weißen Januar. Es schneit und schneit. Die Feiertage sind vorbei. Man muss wieder Arbeiten, in die Schule oder in die Uni. Und was gibt es da besseres zur Entspannung als ein nettes Interview mit einem Let’s Player?

Diesmal habe ich mir den Sinan geschnappt und einfach mal ein paar Fragen gestellt, was dabei raus gekommen ist, seht Ihr hier:

LP-Geil.de: Servus Sinan, stell dich doch einmal kurz vor und was du so auf einer bestimmten Videoplattform machst.

SinanGaming: Servus! Ich bin der Sinan, 26 aus München, hauptberuflich Informatikstudent und nebenher mache ich Videos auf YouTube, in denen ich beim Spielen vor mich hin quatsche. Klingt für Außenstehende erstmal total bescheuert, aber es macht einen Riesenspaß und inzwischen schauen mir sogar einige Leute dabei zu, die ich nicht mehr an beiden Händen abzählen kann. 🙂

LP-Geil.de: Deinen Kanal gibt es seit Anfang 2012. Wie bist du auf Let’s Plays gekommen?

SinanGaming: Ich bin irgendwann im Jahr 2010 auf Minecraft gestoßen und wollte mir Videos dazu ansehen, bevor ich es mir selber zulege. Also YouTube angeschmissen und die Suche durchlöchert. Zwischen vielen (teilweise wirklich guten) englischen Videos ist mir dann ein deutscher Herr aufgefallen, der energisch und hochmotiviert das Spiel vorgestellt hat. Wer das war kann man sich wahrscheinlich schon denken, natürlich der liebe Erik, den man besser unter dem Namen “Gronkh” kennen dürfte. Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit diverse Let’s Plays auf YouTube verfolgt hab, war ich der Meinung, dass ich das auch kann. Da ich schon immer ausgefallene Hobbies hatte, dazu vor einigen Jahren auch bei diversen größeren Internetradios Moderator war und auch sonst ein sehr offener Mensch bin, war der Einstieg auch entsprechend unproblematisch. Durch qualitativ mittelmäßige Testvideos motiviert bin ich dann im November 2011 auf das Let’s Play Forum gestoßen und habe mich dann bis März 2012 fleißig durch alle möglichen Tutorials durchgelesen, mein Wissen in der Technik gefestigt und mir die notwendige Software und Hardware angeschafft und einfach mal angefangen. Seit dem bin ich mit vollem Elan dabei und hab einen Riesenspaß dabei!

LP-Geil.de: Hattest du zu Beginn deiner Let’s Play “Karriere” Vorbilder oder wie ein richtiger Bayer einfach frei Schnauze gemacht?

SinanGaming: Wie schon erwähnt habe ich zwischen meinem ersten Kontakt mit Let’s Plays und dem Start meines eigenen Kanals sehr lange zahlreiche Let’s Player verfolgt. Selbstverständlich eifert man denjenigen nach, die man selber gerne sieht und sympathisch findet. Ich würde es nicht unbedingt als Vorbilder nennen, aber der Ehrgeiz und die Spielfreude diverser Let’s Player hat mich seinerzeit schon stark geprägt und motiviert, selbst irgendwann ein größeres Publikum anzusprechen. Die Umsetzung an sich war dann aber natürlich eher frei Schnauze, ich wollte und möchte auch weiterhin niemanden nachmachen, sondern mein eigenes Ding durchziehen, als Sinan – aktuell entwickelt es sich in die Richtung auch ziemlich gut und die vielen netten Worte in den Kommentaren zeigen mir auch entsprechend, dass ich mich gar nicht verstellen brauche, um positiv aufzufallen.

LP-Geil.de: Du bist Partner bei TGN. Was ist das besondere für dich an diesem Netzwerk?

SinanGaming: Dazu muss ich erst einmal sagen, dass ich gar nicht vorhatte, so früh YouTube-Partner zu werden. Mein selbst gesetztes Ziel für die Verpartnerung waren 2000 Videoviews pro Tag. Da mein Kanal damals schon ein gutes Wachstum erleben durfte, habe ich mich entsprechend schon über Partnernetzwerke informiert, wobei mir TGN und Gamestar rein von der Außenansicht am besten gefallen haben. Irgendwann Mitte August kam dann jemand von TGN auf mich zu und meinte, dass er meine Videos ganz gut findet und ob ich nicht Interesse daran hätte, dem Netzwerk beizutreten. Das war in dem Moment natürlich eine Ehre für mich, da eben TGN (neben Gamestar) das Netzwerk war, bei dem ich mich ab 2000 Views pro Tag bewerben wollte. Ich habe dann einige Nächte darüber geschlafen und habe letztendlich zugesagt, was ich bis heute keine einzige Sekunde bereut habe. Wenn man sich die Videos der George Show (George war bis vor kurzem unser CEO) auf dem offiziellen TGN-Kanal ansieht, in denen er von einer “TGN Family” spricht, könnte das für Außenstehende etwas seltsam wirken, aber wenn man erst einmal Teil dieser Familie ist, wird klar, dass das kein leeres Geschwafel ist, sondern wirklich das ganze Unternehmen und Netzwerk von dieser Wärme lebt, eben wie in einer Familie. Jeder kümmert sich um jeden, große Mitglieder um kleine, kleine um große. Ich fühle mich hier wirklich pudelwohl.

LP-Geil.de: Projekte von dir sind unter anderem World of Warcraft, Super Meat Boy und Minecraft. Durch letzteres bin ich auch auf deinen Kanal gestoßen und seit dem täglicher Zuschauer. Was ist das besondere für dich an Minecraft und wie kommst du auf neue Bauprojekte?

SinanGaming: Minecraft ist einfach so ein Spiel, wo es keinerlei Grenzen gibt. Viele vergleichen das ja mit Lego und der Vergleich ist gar nicht mal so weit hergeholt. Das Schöne an Minecraft ist sogar, dass man sich nicht erst für Tausende Euros Legosteinchen kaufen muss, sondern das Spiel einmal bezahlt und dann unendlich lang seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Bauprojekte sind eigentlich kein Problem, ich bin ein sehr kreativer Mensch, meist ist eher die Zeit das Problem. Gigantische Großprojekte wie Kathedralen und Stadien – die ich übrigens privat schon gebaut habe – fallen für Let’s Plays leider rigoros weg. Zudem bekomme ich auch oft Anregungen von den Zuschauern und teilweise sogar Videoantworten, was man im Let’s Play umsetzen könnte. Das finde ich ganz besonders spitze und möchte mich an dieser Stelle auch noch mal herzlichst dafür bedanken. 🙂

LP-Geil.de: Was würdest du neuen Let’s Playern empfehlen für den Start?

SinanGaming: Ich würde es generell jedem Interessenten empfehlen, sich erstmal ein wenig in die Materie einzulesen (zum Beispiel im Let’s Play Forum) bevor man anfängt und es dann einfach mal selbst auszuprobieren. Möchte man dann richtig loslegen, sollte man sich aber entsprechend ausrüsten, da es heute nicht mehr ganz egal ist, was man für eine Qualität abliefert, da einfach in der Breite extrem viel Gutes vorhanden ist. Es lohnt sich vorallem beim Mikrofon, ein paar Euros mehr zu investieren – Gamingheadsets sind für Let’s Plays übrigens absolut untauglich, auch wenn sie meist sehr viel kosten und gute Qualität vorgaukeln. Für die Software muss man übrigens keinen einzigen Cent zahlen – und das jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich motiviere hier niemanden zum Raubkopieren. Vielmehr gibt es sehr gute Freeware-Programme, die nichts kosten und vieles sogar besser können als ihre 1000€-Konkurrenten. Tool und endsprechende Tutorials dazu findet man wiederum im Let’s Play Forum.

LP-Geil.de: Ich hab dich abonniert, abonnierst du mich auch? Bringt es das und was hälst du von Sub4Sub?

SinanGaming: YouTube hat sich gewandelt. So blöd und falsch das auch klingen mag, aber Abonnenten sind heute absolut nichts mehr Wert. Was heute zählt sind Videoviews und das nicht zuwenig. Netzwerke schauen zum Beispiel bei der Gewinnung neuer Mitglieder im Regelfall nur noch auf die täglichen Views. Der Grund dafür ist, dass sich niemals jeder Abonnent jedes Video ansieht, ein Großteil abonniert einen Kanal sogar nur, weil sie ein Video gut gefunden haben, danach hört und sieht man sie nie wieder – über den Daumen gepeilt sind 50% der Abonnenten inaktiv. Man nennt diesen inaktiven Teil auf YouTube scherzhaft “tote Abonnenten” und Sub4Sub-Abonnenten fallen in 99,9% in eben genau diese Gruppe. Sie sind da, aber sie machen nichts – keinerlei Interaktion auf den Videos, keine Kommentare, keine Daumen, keine Views. Das kann und sollte nicht das Ziel eines YouTubers sein. Wir machen Videos, um mit den Zuschauern zu interagieren und sie zu unterhalten – wenn sie das nicht tun, läuft was falsch. Sub4Sub hat daher in meinen Augen im heutigen YouTube keinerlei Daseinsberechtigung mehr.

LP-Geil.de: Welche Spiele stehen bei dir auf der ToDo-Liste? Was erwartet uns in Zukunft auf deinem Kanal?

SinanGaming: Ich möchte in Zukunft vermehrt Projekte abhandeln, die nicht extrem lange laufen – mit Minecraft und World of Warcraft habe ich jetzt zwei Quasi-Endlosprojekte, die selbstverständlich nicht jedermanns Sache sind. Für diejenigen, die die beiden Titel nicht interessieren, möchte ich in naher Zukunft kürzere Spiele präsentieren, die in jeweils ein bis zwei Monaten durchspielbar sind, damit das Angebot auf dem Kanal auch endlich mal ein wenig in der Breite wächst und ein größeres Publikum anspricht. Was auf jeden Fall kommen wird sind Horrortitel mit Facecam, da ich da schon sehr lange Bock drauf hab und es auch eine gute Abwechslung zum bisherigen Programm wäre, da ich bezüglich Horror ein riesiger Schisser bin und das sicher lustig anzusehen ist, wie es mich regelmäßig zerreißt. 😀 Zudem würde ich gerne mal wieder einige bunte Nintendo-Titel spielen, einfach weil die Games von damals soviel Tiefe haben und so liebevoll gestaltet wurden. Man darf also gespannt sein!

LP-Geil.de: Auch hier überlasse ich dem Gamer das Schlusswort. Möchtest du noch etwas loswerden?

SinanGaming: Ich möchte mich bei allen Leuten bedanken, die mich tagtäglich verfolgen und teilweise schon seit dem ersten Tag begleiten. Ihr seid klasse! Weiterhin auch ein dickes Dankeschön an Gronkh, der diese Faszination für Let’s Plays in mir überhaupt erst geweckt hat, und ganz besonders auch Sarazar, der mir durch sein Projekt “Zeige dein Let’s Play” eine Möglichkeit geboten hat, meine Videos einem deutlichen größeren Publikum zu präsentieren. Danke an alle fleißigen Helfer im Let’s Play Forum, die tagtäglich neuen Let’s Playern dabei helfen, bessere Videos zu produzieren und zuletzt natürlich auch ein dickes Dankeschön an das LP-Geil.de-Team für dieses Interview, es hat mir sehr Spaß gemacht! Man sieht sich dann auf YouTube. 🙂

Interessant oder? Ich finde schon und bin auch seit geraumer Zeit selber Abonnent und schaue fast täglich seine Let’s Play Videos. Wer also auch mal was vom Sinan sehen will, der sieht hier direkt im Anschluss ein Let’s Play und weitere gibt es natürlich auf seinem YouTube Kanal.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei