kannste Lesen

EA nicht das schlechteste US-Unternehmen 2014

Geschrieben von Michael Fuchs

Vor ein paar Tagen haben wir darüber berichtet, dass EA wieder nominiert wurde für das schlechteste US-Unternehmen 2014. Es war sehr gut möglich, dass EA diesen Preis wieder bekomme, wie die letzten zwei Jahre zuvor. Aber, EA ist in diesem Jahr bereits in der ersten Runde rausgeflogen.

Es gab ein Stechen zwischen EA und Time Warner Cable. Anscheinend sind die US-Bürger nicht mit ihrem Kabelanbieter zufrieden und gaben Time Warner Cable mehr stimmen, als Electronic Arts. Die Time Warner Cable Inc. gibt es in 29 US-Bundesstaaten und ist der zweit größte US-Kabelanbieter. Hauptsitz hat das Unternehmen in New York und von da aus wird unter anderem in Alabama, Arizona, California, Colorado, Hawaii, Kentucky, New Mexico und Texas gearbeitet. Aber gut zu wissen, dass nicht nur Deutsche Kabelanbieter mies sind.

Gut für EA, denn man sagte ja immer selber, man möchte sich verbessern. Man möchte Fehler von vermasselten Veröffentlichungen beheben und Spiele auf den Markt bringen, welche Spaß machen beim Zocken. Daran darf man zwar noch arbeiten, aber vielleicht ist man auf dem guten Weg und es wird sich was ändern. Ansonsten gibt es eben immer noch die Möglichkeit, dass schlechteste US-Unternehmen 2015 zu werden.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Für EA steht der Termin auf der E3 2014 bereits fest. Am 09.06.2014 um 22 Uhr mitteleuropäischer Zeit findet die Pressekonferenz statt. Um was es geht, ist noch nicht bekannt. Evtl. der neue Battlefield Ableger, Battlefield 5: Armageddon? Ein weiteres SimCity? Titanfall 2? Die Sims 4? Oder weniger neues, dafür das Versprechen sich zu verbessern? Weniger Bugs? Weniger Serverabstürze? Mehr für die Gamer als für den eigenen Geldbeutel? Aber sehen wir es nicht so schlimm, immerhin wurde EA in diesem Jahr nicht das schlechteste US-Unternehmen. […]