Gamescom 2017

Anno 1800: Die Entwickler kehren zum alten Setting zurück

Geschrieben von letsplays

Anno ist eines der ältesten und längsten Reihe von Strategie Spielen, die es gibt. Blue Byte hat nun den Fans zugehört und das Feedback umgesetzt.

Auf der gamescom haben wir einen sehr guten Einblick von Anno 1800 sehen dürfen, welcher überaus positiv zu vermerken ist. Vieles an Feedback wurde durch die Community von Blue Byte angehört und ins Spiel eingebracht, jedoch nicht komplett alles. Gleichzeitig gab es auch ein Statement, warum Blue Byte denn in die Zukunft gegangen ist und nun wieder zurück zum alten Setting will.

Die Entwickler wollten mit mit Anno 2070 und 2205 ausprobieren, ob Anno auch im Futuristischen Setting funktionieren würde. Das hat jedoch nicht so geklappt, wie es sich die Entwickler vorgestellt hatten. Seit der Entwicklung der futuristischen Anno Spiele, hatte ein Mitglied von Blue Byte immer davon geschwärmt, ein Setting im 19. Jahrhundert zu entwickeln. Warum dies allerdings jetzt erst umgesetzt wird, konnte man auch nicht sagen.

Schon gesehen? Genesis Alpha One: Indie-Hoffnung aus Deutschland

Anno 1800 spielt, wie oben bereits angegeben, im 19. Jahrhundert. Hier spielen die Kolonisierung sowie Industralisierung eine wichtige Rolle. Viele Aspekte der Geschichte wurden ins Spiel eingebunden, Blue Byte weist hier jedoch darauf hin, dass nicht alles zu 100 % der Geschichte folgt. Viele Kernfunktionen, die man aus den früheren teilen kennt, werden wieder eingebaut. So sollen AI Charaktere, Schiffe, Handelsfunktionen, Erkundung, Diplomatie sowie das Militär wichtig für den Verlauf des Spiels sein.

Auch ein Neurung ist das Visuelle durch die Bürger, welche in eurer Stadt leben. Hier wird ein Beispiel mit einem Zoo gezeigt. Die Bürger mussten Überstunden für die Errichtung des Zoos machen, weswegen die armen Bürger nicht gerade begeistert sind. Es folgt ein Streik der armen Bürger. Kriegt ihr dies nicht schnell genug in den Griff, so wirkt sich das auch auf alle anderen Bürger aus und die Stadt kommt zum Stillstand. Hier kann man durch Diplomatie oder durch militärische Wege versuchen, die Bürger in den Griff zu kriegen. Was für Auswirkungen jedoch folgen, wollen wir hier nicht verraten.

Auch interessant: FIFA 18 – Die ersten Eindrücke von der gamescom

Die Karten werden nicht vorgefertigt sondern sollen per Zufallssystem gebaut werden. So soll jede neue Runde eine einzigartige Karte für euch bereithalten. Was jedoch für Blue Byte wichtig ist, ist die Kommunikation durch die Community. So hat der Entwickler nun eine Seite für die Community eingerichtet, in der die Fans sich an der Entwicklung des Spieles beteiligen können. Je nachdem wie viel ihr entdeckt und mit den Entwicklern arbeitet, kann es passieren, dass ihr Einladungen zu den Developer roundtables erhaltet. Dort trefft ihr die Entwickler und diskutiert mit denen eure Ideen und andere Themen zum Spiel.

Solltet ihr also gerne ein Teil zu Anno 1800 beitragen wollen, habt ihr die Möglichkeit auf Anno-Union anzumelden. Auf der Seite werden die Sprachen Deutsch sowie Englisch unterstützt. Anno 1800 soll im Winter 2018 veröffentlicht werden

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei