kannste Lesen

YouTube und die Zukunft: Don’t worry – Be happy!

Geschrieben von Michael Fuchs

In letzter Zeit gab es einige Änderungen an und auf YouTube. Darunter gehört das neue Design, Umstrukturierung des Systems und die Integration von Google+. Letzteres nun auch in den Kommentaren. In diesem Artikel schauen wir mal ein wenig in die Glaskugel. Wie wird sich YouTube weiterentwicklen? Wird MyVideo und co. das Google Angebot ablösen? Wieso wird Google+ immer weiter in YouTube integriert und was denkt der YouTube Gründer von den Änderungen.

Fangen wir mal bei dem Punkt an, wieso Google+ stärker in YouTube wird. Hier schauen wir das ganze aus zwei Ansichten an. Einmal aus den Augen von Google und von den Usern / Nutzern / YouTubern.

Aus den Augen der Nutzer:

Alles scheiße. Design ist scheiße. Videos werden nicht in der Abobox angezeigt. Das Kommentarsystem ist scheiße. Wir hassen Google+. So oder ähnlich ist ja gerade die Stimmung vieler YouTuber.

Design kann man verstehen. Beim alten konnte man wenigstens seinen Kanal noch optisch an seine Bedürfnisse anpassen. Mit dem neuen Design kann man das nicht mehr so ganz. Zwar kann man seinen YouTube Kanal ein wenig an der Startseite anpassen und auch einen eigenen Banner hochladen, aber das war es auch schon. Das neue Design ist ja unter anderem deswegen gekommen, da YouTube mehr und mehr auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets genutzt wird, aber auch immer mehr auf TV-Geräten. Hier ist natürlich ein eigener Hintergrund eher unpraktisch, da sich dieser nicht so gut an die Seitenverhältnisse anpassen lässt. Im Gegensatz zu einem einfachen Banner, welchen man schon so gestalten muss, dass dieser auch die richtige Größe hat für TV-Geräten.

Videos werden nicht in der Abobox angezeigt. Das Problem haben viele YouTuber. Die neuesten Videos werden nicht den Abonnenten angezeigt, starker Einbruch in den Views = was soll der scheiß?

Und mit dem neuen Kommentarsystem ist die Stimmung nicht wirklich besser geworden. Nun wurde Google+ auch in diesem Bereich integriert. Dies wurde schon vor einigen Wochen seitens Googles angekündigt mit der Begründung, dass alte Kommentarsystem war nicht für seine Qualität bekannt und es zeigte auch eher die schlechten Kommentare als die guten. Zudem hat man schnell den Überblick verloren, wenn das Video mal schnell ein paar Tausend Kommentare hat = man kann keine Unterhaltung verfolgen.

Dies soll nun mit dem neuen Kommentarsystem anders sein. Aber dazu kommen wir, wenn wir uns das aus den Augen von Google anchauen.

Googles Ansichten:

Google, eine Multi-Milliarden Firma. Gegründet in einer Garage. Früher eine reine Suchmaschine, inzwischen eine Multifunktionswaffe im Internet. Google Mail, Google Maps, Google Play, Blogger, Drive und viele weitere Services die der Internetriese anbietet. Dazu gehört auch YouTube, welches einfach aufgekauft wurde.

YouTube wurde am 14.02.2005 von drei ehemaligen PayPal-Mitarbeitern gegründet. Mit dem Ziel eine Videoplattform hochzuziehen. Am 09.10.2006 kam Google und hat es für ca. 1,31 Milliarden US-Dollar in Aktien gekauft. Zu den Gründern gehörte damals auch Jawed Karim welcher nicht gerade begeistert ist von den Änderungen und dem neuen Kommentarsystem, aber dazu kommen wir später.

Wenn man das ganze aus den Augen von Googlen sieht, dann kann man es schon verstehen, wieso es die Änderungen gibt und wieso Google+ mehr und mehr einbezogen wird. Der Service YouTube ist für die Nutzer kostenlos. Im Gegensatz für Google. YouTube verschluckt Millionen im Monat. Rechenzentren, Server, Strom, Internetanbindung, Traffic, Mitarbeiter, Büros, Veranstaltungen etc.. In einem anderen Artikel haben wir bereits aufgezählt, wie viel Speicherplatz Deutsche Let’s Player wohl so verbrauchen, welchen man hier nachlesen kann.

Um diesen Service weiterhin anbieten zu können, ist natürlich Google dazu verpflichtet, YouTube zu vermarkten. Aber auch so zu gestalten, dass dieser sich weiterentwickelt. Aber natürlich auch, um Firmen eigene Projekte weiterzubringen.

Facebook wird immer größer und beliebter. Milliarden Nutzer und eine enorme Gelddruckmaschine. Passt eigentlich zu Google. Aber Zuckerberg bleibt dabei und es wird keine Google Abteilung. Natürlich muss Google kontern. In Form von Google+. Einem eigenen Social-Media Netzwerk. Google+ ist aber nicht gerade beliebt und wird viel weniger genutzt als Facebook.

Da Google nicht blöd ist und mit YouTube eine sehr beliebte Plattform haben, kann man das ganze ja kombinieren. So geschehen auch ein strategisch guter Schachzug. Google+ was bis dato noch sehr unbeliebt war, wird nun automatisch von YouTuber Nutzern genutzt, um Kommentare abzugeben. Damit gewinnt Google+ ohne große Arbeit weiter Nutzer und damit vielleicht auch Nutzer, die Google+ mehr nutzen werden.

So gesehen wird also über YouTube Google+ größer. Somit auch Gewinnbringender für Google. Google wird weitere Millionen scheffeln. Google kann damit ein Stückchen seine Weltherrschaft ausbauen und damit auch mit Google+ mehr Konkurrenz werden zu Facebook.

Aber was sagt der YouTube Gründer dazu?

Wie oben bereits gesagt, war  Jawed Karim einer der drei YouTube Gründer. Anfangs noch hatte man die Kontrolle über YouTube. Aber mit der Zeit hat man die volle Kontrolle über YouTube an Google abgegeben. Jawed hat nun höchstpersönlich unter dem ersten YouTube Video gepostet:

why the fuck do i need a google+ account to comment on a video?

Und damit hat Jawed wohl auch recht. Wieso braucht man einen zusätzlich Google+ Account um auf YouTube zu posten? Aber das haben wir nun auch schon aus den Augen von Google gesehen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, werden andere Videoplattformen wie MyVideo YouTube ablösen. Auch wenn es viele negative Änderungen gegeben hat, würde ich persönlich sagen: Nein. Dafür ist YouTube einfach zu bekannt, zu beliebt und auch zu viel genutzt. Klar werden vielleicht einige YouTuber abspringen und andere Plattformen nutzen, aber der Großteil wird doch auf YouTube bleiben und auch die Zuschauer werden den Service weiternutzen. Denn die Grundfunktion, die Videos ansehen in einer guten Qualität, ist ja weiterhin da.

Und um das ganze nun abzuschließen, hören wir uns einfach mal an, was verschiedene YouTuber dazu sagen:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei