YouTube

YouTube for Creators – Vorteile je nach Stufe

Geschrieben von Michael Fuchs

Berlin, Los Angeles, London, Tokio, New York, Sao Paulo, Paris, Mumbai und Toronto – hier gibt es jeweils einen YouTube Space. Ein YouTube Space ist – stell es dir vor als Filmstudio für YouTuber. Es gibt Greenscreens, Studios, Video Arbeitsplätze, Kameras, Licht und Ton Technik sowie vieles weiteres. Natürlich können nicht alle YouTuber Weltweit auf einmal zu allen YouTube Spaces, dass würde keinen Sinn machen. Also gibt es verschiedene Voraussetzungen, welche man erfüllen muss = man braucht Abonnenten.

Nun gibt es ein neues Stufensystem – ebenfalls geht es hier nach Abonnenten – womit man mehr Vorteile bekommt. Insgesamt gibt es vier Stufen. Graphit (jeder YouTuber), Opal (ab 1.000 Abonnenten), Bronze (10.000 Abonnenten) und Silber (100.000 Abonnenten). Die letzte Stufe ist Gold welche man erreicht, ab 1.000.000 Abonnenten.

Je nach YouTube Space bekommt man unterschiedliche Vorteile zugesichert. So z.B. in New York. Als einfacher YouTuber (<1.000 Abos) bekommt man den YouTube Space New York Newsletter, Zugriff auf die Online Creator Academy und kann zu Tag der offenen Tür Terminen. Workshops und Events gibt es bei Opal. Einen Produktionstag pro Monat für Bronze. Eigene Events kann man ab Silber veranstalten. Fan Events und das Offizielle Space Badge bekommt man ab Gold. Die genaue Aufstellung findet ihr hier.

Für den YouTube Space in Berlin oder London gibt es aktuell noch keine Informationen. Man benötigt 10.000 Abonnenten, muss 18 Jahre alt sein, keine Copyright Strikes und schon hat man Zugriff auf die Filmsets vor Ort, Events und Workshops.

Wer sich nun auch noch denkt, ich würde mal gerne mit einem YouTube Mitarbeiter sprechen / Email’n, dann geht das. Auch als einfacher kleiner YouTube. Man muss lediglich YouTube Partner sein – also die Monetarisierung aktivieren. Ist man in seinem Kanal Dashboard, scrollt man runter zum Footer und klickt auf Hilfe. Im Overlay wählt man Kontakt per Email aus, sucht sich die passende Kontaktkategorie aus und füllt alle Felder aus.

YouTube selber sagt, man bekommt innerhalb eines Arbeitstages eine Antwort, aber selbst wenn es mal länger dauern würde, ist es immer noch besser als keine direkte Kontaktmöglichkeit. Der Email Support ist zurzeit in folgenden Sprachen verfügbar: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italinisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Thai, Türkisch und auf Vietnamesisch.

Weitere Infos zu den einzelnen Stufen bei YouTube for Creators findet ihr auf dieser Seite im Creator Hub.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Pascal Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Pascal
Gast

Ich dachte, dass man eMail-Support nur ab 1000 Abonnenten bebkommt, deswegen habe ich den Support nie belästigt. 🙂
Vielen Dank für den informativen Artikel.