kannste Lesen

StarsTube – die Problematik des gestrigen Tages

Geschrieben von Michael Fuchs

Update:

Beide Seiten, sprich Chris und Sarah, haben sich geeinigt. StarsTube geht wie zuvor normal weiter. Beide werden weiterhin am Projekt arbeiten. Und die Probleme wurden beseitigt.


 

Gestern haben wir darüber berichtet, dass das Webvideo Print Magazin StarsTube verkauft wird. Vermutet habe ich auch, dass die Webseite gehackt wurde. Denn die Webseite leitet auf eine einfache Parking Seite um und auf der Facebook Seite wurde gepostet, die Domain stehe zum Verkauf. Sonst nichts. Kein offizielles Statement – geht StarsTube weiter oder nicht?

Kurz danach erreichte mich die erste Meldung von der StarsTube GmbH Geschäftsführerin, der Sarah. Das ganze in Form eines Bildes.

(Auf Wunsch wurde das Bild entfernt)

Nun kam gestern Nacht auch noch die Gegendarstellung von Christopher. Deshalb auch ein zweiter Artikel, für die Übersicht. Aber auch, da mich einige Emails erreichten zu diesem Thema. Ich habe zu beiden Seiten Kontakt aufgenommen, via Twitter und Email, jedoch nur eine Rückmeldung von der Geschäftsführerin bekommen. Die Meldung darunter, ist von Facebook und vom Chris.

Ich möchte mich hier auch nicht einmischen, aber man muss eben auch immer beide Seiten sehen. Man weiß, immer noch, nicht alles. Und das wird man auch nicht. Das was man hier bereits sieht, ist von beiden Seiten eigentlich auch falsch. Sowas klärt man unter sich, klappt es nicht, macht man es mit einem Anwalt. Aber hier öffentlich auftreten und jeweils den anderen “Schuldig” machen, sagen wir es auf Deutsch, ist ein Kindergarten. Auch wenn man es verstehen kann.

Ich kann gut den Chris verstehen, für Arbeit möchte man auch bezahlt werden oder das man sich an Verträge hält, gab ja einen Kooperationsvertrag der wohl auch die Vergütung festlegte. Seite A sagt dies, Seite b streitet es wieder ab. Im unteren Facebook Beitrag wird öffentlich dann zwischen beiden Seiten noch diskutiert wer Recht hat und was richtig ist – wie gesagt, für mich kein Professioneller Auftritt sondern ein Kindergarten. Man kann es besser lösen.

Aber mit diesen Informationen muss man nun arbeiten / klar kommen. Ich hoffe für beide Seiten, es wird ein gutes Ende geben ohne das man es Öffentlich weiter auskämpft. Und zweites Aber, der Ruf von StarsTube wurde sehr stark geschädigt. Was schade ist, denn das Konzept und Projekt war gut (auch wenn ich nicht in die Alters Zielgruppe passe und mir die Artikel deswegen zu lasch waren) und hatte auch Zukunft, was es vielleicht auch noch hat. Durch das ganze hier ist der Ruf einfach dahin und man wird sehen, was aus dem ganzen wird.

Aus diesem Grund ist für uns, und damit spreche ich für Lets-Plays.de, dass Thema StarsTube auch gegessen. Nicht weil die Seite Offline ist oder die Facebook Seite fälschlicher Weiße benutzt wurde, sondern weil es, und auch hier wieder auf Deutsch gesagt, ein reiner Kindergarten ist. Und sowas gehört sich nicht bei einem angeblichen Professionellen Print Magazin im Webvideo Bereich.

Von mir aus auf Blogs oder Online-“Magazinen” in dem Bereich, dann interessiert mich das ganze auch nicht. Aber doch nicht bei einem Print Magazin. Vor allem dem ersten richtigen Webvideo Magazin. Kindergarten Theater hat man oft genug bei vielen YouTubern selber. Aber wie gesagt, Thema für mich und für Lets-Plays.de gegessen. Tut mir leid, ehrlich. War nen gutes Projekt.

Als letzter Zusatz, wieso es für mich Kindergarten Theater ist:

  • Wieso gehört die Domain StarsTube.de dem Chris und nicht dem Unternehmen StarsTube GmbH? Wenn es nur ein freier-, Kooperationspartner ist / war?
  • Wieso hat anscheinend die Geschäftsführerin der StarsTube GmbH keinen Zugriff auf die Webseite? Bzw. auf die Domain Verwaltung? Wenn es nur ein freier-, Kooperationspartner ist / war?
  • Wieso hat anscheinend die Geschäftsführerin der StarsTube GmbH keinen Zugriff auf die Facebook Seite? Bzw. hat nicht eingegriffen? Wenn es nur ein freier-, Kooperationspartner ist / war?
  • Wieso lässt man sowas an die Öffentlichkeit? Sowas kann das aus sein.
  • Wieso verhält man sich so in den Facebook Kommentaren? Auch sowas kann das aus sein.
  • Vieles was man auf YouTube sieht, kann man auch in die Kategorie Kindergarten Theater stecken. Man produziert, dass erste, Webvideo Print Magazin. Print! Man will Professionell sein. Man muss Professionell sein. All das hier, unprofessionell.

Von einem Print Magazin erwarte ich was anderes.

Nun zum Facebook Beitrag, hier auch ganz zu finden, falls der Beitrag mal verschwinden sollte, hier auf Facebook. Beitrag wurde inzwischen gelöscht. Sowohl Facebook als auch die Webseite sind zurück.

Auf Wunsch wurde auch hier der Facebook Beitrag vom Chris entfernt. Ein neues Statement gibt es hier auf Facebook.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments