Partnernetzwerke

Machinima: Vieles neu inkl. 3 Klassen System

Geschrieben von Michael Fuchs

Das YouTube Partnernetzwerk Machinima kennen die meisten. Auch für viele Deutsche Let’s Player ein Netzwerk, worüber man mal nachdenkt. Seit 7 Monaten leitet Chad Gutstein das Netzwerk. Die Anzahl der Partner wuchs schnell. Von 12.000 auf satte 30.000. Inzwischen erreicht Machinima 400 Millionen Abonnenten mit 3 Milliarden Views im Monat.

Wenn man an Machinima denkt, hat man auch aber ein älteres Netzwerk im Kopf. Immerhin war es eines der ersten Gaming Netzwerke auf YouTube. Aus diesem Grund, wird es einige Änderungen geben. Darunter ein 3 Klassen System. Was für dich als Let’s Player bedeutet, umso mehr Abonnenten / Reichweite du hast, umso mehr bekommst du auch. Machinima sagt dies klar und deutlich, andere Netzwerke eher im geheimen.

Nun zu den drei Klassen. Hier gibt es die White Klasse. Diese ist für jeden. Egal ob klein oder schon mehr Abos in der Tasche. Die Red Klasse ist schon eher was für Let’s Player, die was zu bieten haben und dafür braucht man schon eine persönliche Einladung. Genau wie in der Black Klasse. Diese Klasse ist mehr für die Profis. Aber was bedeutet dies?

So hat Machinima ein neues Partner Dashboard eingeführt namens “Console”. Console zeigt dir detaillierte Informationen über deinen Kanal, Analytics Einblicke aber auch, was auf und um deinen Kanal passiert. Eben wie, wer sind deine Fans. Was liken sie von dir. Was retweeten sie – was mögen deine Fans.

Console ist für alle drei Klassen. Genau wie die Vermarktung des Kanals. Aber man erhält auch Zugang zu Royalty-Audio Datenbank und Sound Effekten. Auch ein Netzwerk Forum wird einem geboten, genau wie schnellen Support, Rabatte auf Machinima Merchandise, Dokumentationen und Anleitungen sowie Zugang zu einer Crowd-Funding Plattform.

Hier haben Partner die Möglichkeit, Finanzierungsrunden zu starten, womit kommende Projekte Finanziert werden sollen, am besten von den Fans. Das alles haben die drei Klassen gemeinsam. Nun wird es spezieller.

Klasse Rot und Schwarz erhält zusätzlich einen festen Programm Manager. Dieser beantwortet Fragen, ist für den Support da – eben ein fester Ansprechpartner. Auch kann man in den zwei Klassen Projekte vorstellen, welche dann evtl. von Machinima umgesetzt werden – als hauseigene Produktionen. Weiterhin wird es Gruppen geben für Diskussionen rund um Kanal Entwicklung und Zuschauer. Man erhält Zugang zu Events und Speziellen Promotions, schnellerer Support, erweiterte YouTube Analytics und ein fester Ansprechpartner für die Crowd-Funding Plattform.

Nun zur Black Klasse. Hier erhält man alle oben genannten Funktionen und Services. Zusätzlich einen eigenen Talent Manager, welcher dir bei der Entwicklung deines Kanals behilflich sein soll. Aber sozusagen auch die Mutti. Die ist für alles da, wo du sie brauchst. Nun erhält man auch den Managed Status auf YouTube. Sprich, Strikes treffen nicht deinen Kanal direkt, sondern das Netzwerk.

Als Black Klasse bekommt man noch schnelleren Support, immerhin hat man zwei feste Ansprechpartner. Man bekommt eigenes Merchandise. Spezielle Werbedeals und Sponsorships. Zugänge zu exklusiven Events. Persönliche Workshops wenn es um die Entwicklung des Kanals geht. Und Quartals Berichte über die Entwicklung und Content auf dem eigenen Kanal.

Sprich in der Black Klasse bekommst du alles, dafür musst du aber für Machinima so wichtig sein, dass man vermutlich Abonnenten im guten 6-stelligen Bereich benötigt, wenn nicht sogar im 7-stelligen = für die normalen nur ein Traum.

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments