Interview

Let’s Interview PlayKampfschaf

Geschrieben von Michael Fuchs

[box type=”info” align=”aligncenter” ]Dieses Interview mit dem Let’s Player PlayKampfschaf stammt aus der ersten Ausgabe des Let’s Player Magazins.[/box]

Michael: Servus Kampfschaf, wer bist Du eigentlich und was machst Du auf YouTube?

Marius: Soooo 🙂 Mein Name ist Marius und bin zarte 28 Jahre jung. Mein Unwesen treibe ich zwischen Köln und Aachen. Auf YouTube treibe ich mich eigentlich erst seit ein paar Jahren rum.

Bis zum 31.08.12 aber ohne großen Grund. Ich habe mir auch keine LPs angesehen oder sonst irgendwas in der Richtung. Mittlerweile zeige ich mein Hobby den Zuschauern und versuche dabei so authentisch wie möglich zu sein.

Michael: Deinen Kanal gibt es seit dem 31.08.2012 – wie bist Du auf Let’s Plays gekommen und was zeichnet Dich als Let’s Player aus?

Schaf2Marius: Das ist eine kuriose Geschichte! Bis zu dem Datum wusste ich nicht mal, dass es so etwas wie Let’s Plays überhaupt gibt. Ich spiele zwar schon seit über 20 Jahren aber hatte nie die Idee, das fremden Menschen zu zeigen.

Zwei meiner freunde sprachen Monate vorher und bis dato davon, das sie Videos schauen, indem jemand spielt und das fanden sie wohl sehr lustig. Ich konnte es Monatelang nicht verstehen, wie man so was lustig finden konnte und fragte auch nie nach den Videos. Irgendwann ging es mir auf den Keks und ich bat mal um ein Video. Es war ein Minecraft Together von dem wohl bekanntesten Let’s Player, dessen Namen man nicht erwähnen muss. Das fand ich so amüsant, das ich mich entschied, dies auch mal auszuprobieren.

Da ich eh sehr viel spiele, kann ich dies auch den anderen zeigen fand ich. Ich habe mir also ein paar andere Let’s Player angeschaut um mir ein paar Anregungen zu holen.

Das tat ich auch damit ich nicht wie jemand anderes wirke, da ich mich ein wenig abheben möchte. Ich habe also entschieden einfach authentisch und ich selbst zu sein. Anscheinend kommt das sehr gut an und meine leicht bekloppte und manchmal verpeilte Art kommt gut an. Ich plapper meist das ganze Let’s Play durch und spreche mal über aktuelle Themen, etwas lustiges, meiner Katze oder einfach wild drauf los mit einem Kollegen.

Michael: Zu deinen Projekten gehören Spiele wie Minecraft, Worms Revolution, Landwirtschafts Simulator 2013 aber auch Far Cry 3 und Medal of Honor Warfighter. Kommt für Dich jedes Spiel in Frage als Let’s Play Projekt und wie suchst du dir neue Spiele aus?

Marius: Meine Auswahl ist sehr groß für den Anfang, das weiß ich wohl. Ich bin ja erst seit gut 5 Monaten dabei und muss erst mal sehen, was speziell meine Zuschauer von mir sehen möchten. Jedes meiner gespielten Spiele macht mir einen Mordsspaß und ist meiner Meinung nach ein Let’s Play wert. Mit der Zeit kristallisiert sich auch heraus, dass der Landwirtschafts-Simulator 2013 und Worms Revolution am besten ankommen. Die Spiele suche ich mir eigentlich nicht aus, den die Spiele suchen mich aus. Ich probieren fast jedes Spiel, was alt ist oder neu ist raus kommt erst mal aus und entscheide dann, ob es mir Spaß macht und eine Weile spielbar ist. Mein Erstlingsprojekt Final Fantasy 7 schauen z.B. Nur sehr wenige, aber es macht mir sehr viel Spaß und dies werde ich auch bis zum Schluss durchziehen.

Michael: Du hast auch eine eigene Homepage zu Deinem YouTube Kanal, was ist der Vorteil an der eigenen Homepage wenn man Let’s Plays macht?

Marius: Das ist sehr einfach! Ich finde YouTube mittlerweile sehr unübersichtlich, durch das vor einer Weile geänderten neuem Design. Gerade wenn man viele Leute abonniert hat, ist es schwer aus der Masse an Videos heraus zu stechen. Deshalb meine schön übersichtliche Homepage, welche natürlich nur meine Videos beinhaltet. Falls ein Zuschauer wissen möchte was nur bei mir los ist, braucht er nur meine Homepage besuchen. Gleichzeitig gibt es ein Forum, indem mir meine Zuschauer Fragen stellen können oder sich einfach unterhalten können.

Michael: Welche Hard-, und Software nutzt Du für Deine Aufnahmen und zur Bearbeitung?

Marius: Aktuell besitze ich einen AMD Phenom X6 1090T, eine GeForce 470 für die Grafik und eine 220 für die Physik. 8GB Ram wären dann noch verbaut und ca. 2TB Gesamtplatz.
Eine externe 1TB Platte für Aufzeichnungen und einen eigenen Webspace zum ablegen meiner Thumbnails etc.
Zum Aufnehmen benutze ich Dxtory, damit ich bei einem Together die Audiospuren trennen kann. Zum Rendern nutze ich Adobe Premiere und zur Audionachbearbeitung Audacity. Mein Mikro ist ein T-Bone SC440, was für meine Zwecke aktuelle völlig ausreichend ist.

Michael: Wenn du von heute auf morgen Neustarten würdest als Let’s Player, was würdest du anders machen?

Marius: Eigentlich nichts, weil ich bisher noch keine negative Resonanz bekommen habe und ich davon überzeugt bin, meine Arbeit gut zu machen. Ich denke, wenn meine Zuschauerzahl größer wird, wird sich wohl erst zeigen, ob es etwas zu verbessern gibt.

Michael: Das Jahr 2012 ist inzwischen vorbei, welches Spiel war Dein Favorit letztes Jahr und was erwartet uns 2013 bei Dir?

Marius: Ohhh das ist eine schwere Frage! Es gibt ein paar Spiele, die ich durch gespielt habe. Da wär z.B. Hitman-Absolution, was für mich eine echte Überraschung war. Far Cry 3 ist auch ein Spiel, was es wert war zu spielen. Dann wäre da noch Torchlight 2, was ein würdiger Diablo 3 Gegner war, was ich übrigens auch sehr lange gespielt habe.
Worms Revolution war meiner Meinung nach seit lange mal wieder ein guter Teil. Aber neben den großen Herstellen, gab es finde ich auch viele kleine Spiele, die mich gefesselt haben.

Da wäre unter anderem Prison Architect, Lucius, Walking Dead oder Alarm für Cobra 11 Undercover.
Falls ich ein gutes Spiel vergessen habe, bitte ich das zu entschuldigen 🙂
Im Jahre 2013, was wir zum Glück überlebt haben, wird auf jeden Fall das neue GTA 5 kommen.
Ansonsten weiß ich noch nicht, was 2013 definitiv erscheinen wird.

Michael: Der Gamer hat wieder das letzte Wort, möchtest Du noch was loswerden?

Marius: Erstmal möchte ich mich natürlich für den Leser bedanken, der es bis zu dieser Zeile geschafft hat und natürlich jeden, der mich bisher abonniert hat und mich täglich schaut.
Ich hoffe das ich 2013 viele Zuschauer begeistern kann und meine Art in der Szene gut ankommt. Wer also mal einen anderen Let’s Player schauen möchte, der in seiner Art ganz anders ist als die Großen. Wer jemanden sucht, der sich aktiv mit der Community beschäftigt und selbst einem Let’s Play mit dem Zuschauer nicht abgeneigt ist, ist bei mir genau richtig. Und bevor Du Dich fragst, wie ich auf meinen Nick komme, ganz einfach: Meine Wohnung ist voller Schafe und ein normales Schaf will keiner, aber ein Kampfschaf ganz sicher 😉 Also schaut vorbei! Määäää..

Dir hat das Interview und Video von PlayKampfschaf gefallen? Dann findest du mehr auf seinem YouTube Kanal, einfach mal vorbei schauen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei