Interview

Let’s Interview – InphyyLP

Written by Michael Fuchs

Michael: Servus Inphyy, stell dich doch mal vor und verrate uns, wer du bist.

Inphyy: Hiiii ^_^, ich bin Inphyy, 18 Jahre jung und komme aus Bayern. Habe endlich meine Berufsausbildung als IT-Systemelektronikerin bei der Telekom abgeschlossen und steh nun mit beiden Beinen im Arbeitsleben. Meine Hobbys sind PC-Technik, zeichnen, singen und Let’s Playen.

Michael: Wie bist du auf Let’s Plays gekommen und wieso machst du selber welche?

Inphyy: Ich habe angefangen die ersten Slender-Teile zu zocken und habe mich bei manchen echt zu Tode erschrocken X_X. Als ich jedoch einmal mit Freunden im TS geredet hatte und ich mal wieder vom Slender wegrannte und dabei wohl lustige Geräusche und Wörter von mir gegeben habe wurde mir sehr ans Herzen gelegt ich sollte mal überlegen ob ich nicht Let’s Playerin werden sollte, denn die haben sich total einen abgelacht 😀

Michael: Hat man als weibliche Let’s Playerin Vor-, oder Nachteile zu den männlichen Kollegen?

Inphyy: Es gibt einige Nachteile wie meine helle Stimme die schon einige Hater angezogen hat und ich mit dämlichen Kommentaren wie ‘Deine Stimme ist viel zu hell und blablabla’ zugespamt wurde. Da steht man erstmal drüber aber dann erlebt man wieder tolle Momente wie Fans, die sich freuen wenn man sie erwähnt hat oder kleine Geschenke meiner Zuschauer und Freunde(Wir im Netzwerk nennen sowas ‘Tittenbonus’ ;D).

Michael: Projekte von dir sind unter anderem Torchlight 2, McPixel und Die Sims 3. Wie suchst du dir neue Spiele aus worüber du ein Let’s Play machst?

Inphyy: Diese Games sollten mir Spaß machen und ab und zu WTF-Momente haben, so hat man auch Gesprächsstoff bei der Aufnahme. Auch nehme ich Games die nicht so bekannt sind wie McPixel jetzt zum Beispiel, es ist episch , verrückt und ich mache da Sounds die schon Kultstatus haben ;D.

Michael: Viele denken, dass große Let’s Playern den kleinen das Publikum klauen, bzw. das kleinere Let’s Player keine Chance haben. Wie stehst du zu der Aussage?

Inphyy: Das kann man nicht so relativieren, es gibt auch große LPer die für die kleinen Werbung machen. Für mich sind solche Leute einfach die Helden des Internets, den diese setzen sich mal endlich fürs richtige ein. Aber es gibt auch einige große YouTuber bei denen man merkt das diese nur auf Kommerz aus sind und so das Publikum ergaunern.

Michael: Wenn du von heute auf morgen einen Let’s Play Neustart hinlegen würdest, würdest du etwas anders machen?

Inphyy: Nein, ich würde einfach nichts anderes machen. Ich finde es einfach perfekt wie sich das alles jetzt in 5 Monaten entwickelt hat. Das hätte ich mir auch nie gedacht das ich mal so viele Abonnenten und Views bekomme, denn der Markt für Let’s Player ist eigentlich total übersättigt und ich wäre dann ebenfalls so ein kleiner Fisch im großen YouTube-Teich. Auch wenn man mir 100 restarts fürs Playen geben würde, es würde alles gleich bleiben.

Michael: Und nun sage ich einfach: Lady’s First, die Dame hat das Schlusswort.

Inphyy: Erstmal vielen lieben Dank für dieses tolle Interview und es hat mir total viel Spaß gemacht. Ich hoffe ich konnte einen kurzen Einblick in einen Let’s Playerin Kopf geben. Wenn ihr noch irgendwelche Fragen an mich habt könnt Ihr mir sie gerne stellen, ansonsten sag ich nur noch Byyye meine Lieben^_^

About the author

Michael Fuchs

27 Jähriger Bayer, gelernter Koch, Ex-Marine Soldat, Ex-Kreuzfahrt & Ex-Flusskreuzfahrt Smutje und nun Dauerpraktikant (aka Chefredakteur, aka Projektleiter, aka what ever) bei Lets-Plays.de. Und das bereits seit Oktober 2012 - irgendwer muss es ja machen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei