Interview

MrTrashpacks “Good to Know” inkl. Interview

Geschrieben von Michael Fuchs

Seit Anfang Dezember produziert der YouTuber „MrTrashpack“ in Zusammenarbeit mit DIVIMOVE im hauseigenen Studio sein neues Format „Good to Know“, welches mittlerweile über 100.000 Aufrufe pro Video verzeichnet. MrTrashpack beschreibt das Format als „einen Mix aus sinnvollen Themen, die die Welt bewegen und News die besonders die junge Zielgruppe interessieren“. Für die Realisierung seiner Ideen hat DIVIMOVE (welche wir bereits ebenfalls im Interview hatten, siehe hier) dem YouTuber eigens eine Assistentin für die Redaktion und einen ausgebildeten Cutter zur Verfügung gestellt, die nun in regelmäßigem Abstand neue Folgen für YouTube produzieren.

Um mehr über das neue Format und die aktuellen Entwicklungen zu erfahren haben wir ihn und seine Assistentin zur neuen Show befragt. Die Antworten seht ihr hier!

 MrTrashpack, erkläre uns “Good to Know” in einem Satz!

MrTrashpack: „Good to Know“ ist eine coole Newsshow mit einem Mix aus sinnvollen Themen die die Welt bewegen und News die besonders uns und die junge Zielgruppe interessieren.

 Wie kam es zu diesem neuen Format?

MrTrashpack: Ich wollte einfach eine neue Show neben „WUZZUP!?“ (MrTrashpacks YouTube-News), die natürlich auch weiterläuft! „WUZZUP!?“ ist für mich das wichtigste Format, damit hat alles angefangen und deswegen hat es einen besonderen Stellenwert.

Ich bin dazu gekommen, weil ich mir dachte, dass ich mehr Content liefern möchte. Ich möchte mal gerne andere Sachen machen. Immer nur YouTube News ist auf Dauer auch irgendwo anstrengend und ich bin gerne vielseitig!

 Gibt es weitere Ideen zu neuen Projekten?

MrTrashpack: Ja, aber wir wollen uns auf jeden Fall erstmal darauf konzentieren „Good to Know“ zu verbessern und „WUZZUP!?“ auch wieder mehr Schwung zu verleihen. Also erstmal wollen wir uns darauf fixieren um da richtig geilen Stuff rauszuhauen.

Du hast nun auch eine Assistentin, wie läuft das bisher?

MrTrashpack: Die is voll scheiße, die kannste voll vergessen (lacht). Nein, im Ernst. Kristin ist super und eine unglaubliche Hilfe!

Kristin, was sind deine Aufgaben und wie gefallen dir die ersten Wochen?

Kristin: Meine Aufgaben: ich schreibe Drehbücher, ich bringe die Ideen, denn Phil ist insgesamt ziemlich nutzlos (beide lachen). Ja, ich kümmere mich auch um die politischen Themen, das ist nicht Phils Spezialgebiet. Ist ja richtig oder?

MrTrashpack: Das kann man schon so sagen, aber man lernt immer dazu.

Kristin: Ansonsten ist es viel Kreativarbeit und ab und zu darf ich auch mal vor die Kamera hopsen.

MrTrashpack: Kaffee holen und kopieren nicht zu vergessen (beide lachen).

Kristin: Die ersten Wochen waren sehr spannend und natürlich auch ein bisschen unübersichtlich. Ich musste MrTrashpack und seine Formate kennenlernen um mich richtig einzuarbeiten. Aber es wird immer besser und das sieht man auch, wie ich finde.

Du sagst, dass es immer besser wird. Wo seht ihr noch Verbesserungspotenzial?

Kristin: Auf jeden Fall beim Ton, vielleicht bei der Kamera. Das wird oft bemängelt. Ich persönlich muss lernen lauter zu sprechen.

MrTrashpack: Absolut, Ton und Bild. Ausserdem muss unser Workflow besser werden, sodass wir die Themen noch cooler übermitteln und herausfinden was der Zuschauer sehen möchte. Wir arbeiten ständig daran noch besser darin zu werden für den Zuschauer relevante Themen zu finden und diese so gut wie möglich rüber zu bringen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei