kannste Lesen

Retsupurae – Let´s Player im Let´s Play

Written by Christian

Wer heutzutage Let´s Plays veröffentlicht muss mit Kritik rechnen. Doch die Zeiten wo die Auseinandersetzung mit dem Let´s Play nur in den Videokommentaren oder Foren stattfand sind vorbei. Michael „Slowbeef „ Sawyer und sein Let´s Play Kollege „Diabetes“ nehmen auf ihrem Youtube Channel „Retsupurae“ seit dem Jahr 2008 Let´s Plays genau unter die Lupe. Neben den beiden wirken gelegentlich auch Let´s Player wie ProtonJon, Psychedelic Eyeball u.a. auf dem Channel mit. Slowbeef ist dabei kein Unbekannter. Durch das von ihm im Jahr 2007 hochgeladene Let´s Play zu „The Immortal“ kann er als einer, wenn nicht als der „Urvater“ der Let´s Plays angesehen werden. Das Wort „Retsupurae“ soll eine japanische Aussprache des Begriffs Let´s Play implizieren.

Eine gute Zusammenfassung des Inhalts des Channels liefert dieses Video aus welchem einige Textpassagen herausgenommen wurden:

“When it comes to Let´s Play, you can find just about every color of the rainbow if you know where to look. You got your funny Let’s Plays, your informative Let’s Plays, and your narrative Let’s Plays that make up all the colors found in Skittles. Unfortunately, if you look in the wrong places, you can find the shit-browns and vomit-greens of camcorder Let’s Plays, self-proclaimed game reviewer Let’s Plays, and singalong Let’s Plays. … If quality Let’s Plays are what you’re looking for, you’re in the wrong place, because today…Retsupurae!

Der Channel ist in verschiedene Kategorien eingeteilt.

Wrongupraes: Hier steht das Spiel und nicht das eigentliche LP im Vordergrund.

Retsufrash: Behandelt Spiele der Seite Newgrounds.

RPing the LP’s: Hier werden LPs präsentiert.

Diese Form der Kritikausübung rief/ruft natürlich Gegenreaktionen hervor. Zumeist waren diese positiver Art. Dies sollte sich jedoch im Jahr 2012 ändern. Im Oktober des genannten Jahres wurde ein Video mit dem Titel „Adults react to PewDiePie“ von Retsupurae veröffentlicht. In diesem Video wurden angebliche (sehr negative) Reaktionen auf die Spielweise des bekannten schwedischen Let´s Players Felix Kjellberg gezeigt. Hierauf kam es zu einer großen Kontroverse, in deren Verlauf die kritischen Stimmen zunahmen und in einer hitzigen Debatte mündeten.

Natürlich sind einige Kritikpunkte überzogen und auch in ihrer Form nicht immer angemessen. Doch die Kritik bezieht sich eigentlich nicht, wie es vordergründig scheinen mag, auf die fehlerhaften technischen und kommentarischen Möglichkeiten der „vorgestellten“ LPs. Es geht vor allem um die zur Schaustellung der sich immer größerer Verbreitung erfreuenden Ansicht schnell durch LPs berühmt zu werden.   

Abschließend kann man sagen, dass dieser Channel zum einen sehr unterhaltendes, lehrreiches aber auch warnendes Videomaterial bietet. Warum lehrreich? Nun ja hier seht ihr wie man es eben NICHT machen sollte. Und warum warnend? Weil leider eben NICHT jeder gute Let´s Plays erstellen und vor allem nicht ohne viel harte Arbeit durch diese zu „Ruhm“ und Geld gelangen kann. Doch soll über all die Kritik auch folgendes nicht vergessen werden: Jeder hat einmal im kleinen Rahmen angefangen und manchmal sind es doch auch die kleinen „Fehler“, welche einem LP einen gewissen Charme verleihen, der auf dieser Weise bei den „professionell“ erstellten Videos nicht mehr vorhanden ist. Im Zuge der immer größer werdenden Professionalisierung und Kommerzialisierung des Bereichs Let´s Play bleibt zu befürchten, dass die Amateur Let´s Plays  über kurz oder lang auf der Strecke bleiben könnten.

 

About the author

Christian

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei