Partnernetzwerke

Partnernetzwerk TGN im Interview – Was macht einen guten Let’s Player aus?

Geschrieben von Michael Fuchs

Michael: TGN – ein Netzwerk welches viele YouTuber und Let’s Player kennen. Wie entstand eigentlich das TGN Netzwerk und was ist das Besondere daran?

TGN: The Gamer Nation (http://tgn.tv/) entstand 2009 und hat seine Wurzeln im Erstellen von Communities rund um Wikis, z.B. Evonypedia.
Auf YouTube sind wir seit 2010 vertreten, wo wir vor allem durch den Kanal tgnWorldofWarcraft bekannt waren, der seinerzeit der weltweit größte Kanal zu Blizzard’s MMO-Hit World of Warcraft war.

Am 01.April 2011 ging schließlich TGN Central (http://www.youtube.com/TGN) ans Netz, und seit dieser Zeit bieten wir auch eine Partnerschaft für YouTube-Kanäle mit unserem Netzwerk an.

Das Besondere ist in unserem Fall zuerst das Team hinter dem Netzwerk. Wir sind ein organisch gewachsenes Team an Freunden, die sich größtenteils online durch ihre Tätigkeit auf YouTube kennen gelernt haben und Kenntnisse aus Berufserfahrung und Studium mitbringen.

Bei uns im Netzwerk besteht das gesamte Management-Team aus begeisterten Gamern, die auch selbst weiterhin aktiv Videos erstellen, so dass wir dadurch direkt am Geschehen sind und dementsprechend sehr gut verstehen, was unsere Partner bewegt und wo wir ihnen helfen können.

Neben diesem Team bieten wir auch noch schnellen deutschsprachigen Support an, der bei dringenden Fällen auch dann noch aushilft, wenn anderswo schon lange Feierabend ist.
Wir sind außerdem bekannt für unsere Community-Initiativen, die sich direkt an YouTuber und nicht nur an Zuschauer richten, beispielsweise unsere Skypekonferenzen, unsere TGN-Subreddit oder unsere partnerzentrierten Shows: In “We Are Gamers” (http://www.youtube.com/watch?v=ZVqhUOU-WHk) wendet sich Andrew Wall, Chef von TGN, persönlich und direkt an unsere Mitglieder; bei “Quest for the Best” (http://www.youtube.com/watch?v=Uz7e54mLn00) stellt William Donaldson jede Woche die besten Videos unserer Partner vor, und Season 1 unserer Partnershow “TGN Icon” (http://www.youtube.com/watch?v=3lLpibWIiIw) mit über $25.000 an Preisen ist in diesen Tagen zu Ende gegangen. Diese Shows wird es in naher Zukunft auch für den deutschsprachigen Raum geben.

Michael: Welche Voraussetzungen sollte man als Let’s Player erfüllen um ins TGN Netzwerk aufgenommen zu werden und was bietet TGN den Netzwerk Mitgliedern?

TGN: Neben der obligatorischen Monetarisierung bieten wir kompetenten deutschsprachigen Support und eine partnerzentrierte Ausrichtung unserer Dienste.
Wir teilen unser Know-How mit unseren Partnern und ermöglichen ihnen so, noch mehr aus ihrem Kanal herauszuholen. Außerdem arbeiten wir auch daran, unsere Partner mit Spieleherstellern (z.B. Black Forest Games) zusammenzubringen, da wir YouTube und YouTuber als innovative Plattform für Publicity und Werbung für Spielehersteller sehen.
Als Voraussetzung gilt neben einem Kanal, der frei von Copyrightproblemen ist, derzeit eine Orientierungsgrenze von 1.000 täglichen Aufrufen.

Wir behalten uns aber vor, kleinere Kanäle aufzunehmen, wenn wir von deren Qualität überzeugt sind, und lehnen auch größere Kanäle ab, wenn wir von deren Qualität oder Potenzial nicht überzeugt sind oder andere Probleme (beispielsweise beim Copyright oder im Verhalten der Person) bestehen. Kurz gesagt, unsere Aufnahmekriterien sind niedrig angesetzt, aber wir suchen uns aus, wen wir schließlich in unser Netzwerk aufnehmen.

Eine Bewerbung lohnt sich immer, denn so haben auch schon sehr kleine Kanäle zu uns gefunden, die absolut überzeugten, aber aus verschiedenen Gründen noch keinen Durchbruch hatten.

Jede Bewerbung wird bei uns innerhalb weniger Tage von Hand geprüft, und mit Ideen und Konzepten kann man uns jederzeit anschreiben, z.B. auf YouTube per PN an tgnGerman.
Das Partnern an sich erfolgt bei uns nach Prüfung des Kanals sehr schnell, im Normalfall ist der Prozess innerhalb weniger Stunden abgeschlossen.

Michael: Wieso sollte man sich einem Netzwerk wie TGN anschließen? Was bringt es einem als Let’s Player und YouTuber?

TGN: Mit die wichtigsten Punkte – neben Monetarisierung – sind zusätzliche Verdienstmöglichkeiten, beschleunigtes Kanalwachstum durch Insiderwissen, Kontakt zu anderen, teils auch größeren YouTubern und ein schneller Support.

All dies sind Dinge, die man in einem Netzwerk wie TGN weitaus einfacher bekommt.
Hinzu kommen noch beispielsweise neuartige Technologien, Lizenzen für professionelle Musik, 3D-Templates für Shows, Intros oder gleich komplette Kanaldesigns, je nachdem, wie sich die Zusammenarbeit zwischen unserem Netzwerk und dem Partner ergibt.

Bei TGN binden wir die Partner, wenn diese das möchten, eng in die Hubkanäle mit ein und erleichtern durch Skypekonferenzen und regelmäßige Gespräche die Kooperation untereinander, so dass jederzeit viele Ideen durch unsere Community fließen, die unsere Mitglieder dann zusammen mit unserer Hilfe in die Tat umsetzen, wie z.B. die Minecraft-Olympiade, die man derzeit auf tgnGerman sehen kann.

Michael: Wenn man als YouTuber an ein Partnernetzwerk denkt, haben viele direkt $-Zeichen in den Augen, meist ist es dann aber doch nicht so einfach. Was sollte ein YouTuber besitzen um erfolgreich sein zu können und ist es leicht mit YouTube Geld zu verdienen?

TGN: Kreativität, Fleiß, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen und Spaß bei der Sache sind essentiell für Erfolg auf YouTube. Know-how wie Videobearbeitung oder Übung beim Kommentieren bekommt man durch Erfahrung oder durch Hilfe der Community. Eine Sache, die mir gerade im deutschsprachigen Bereich auffällt, ist die fehlende Motivation der Deutschen, etwas mehr zu tun, als schnelle, einfach zu erstellende “Let’s Plays” zu produzieren.

Deine Fragen zeigen beispielsweise, dass im deutschen Bereich der “Let’s Player” als einzige Größe wahrgenommen wird, und andere Formate eher selten sind. Guides, humorvolle Videos und dergleichen sind meist weitaus nützlicher und sprechen ein größeres Publikum an, doch viele schrecken vor der Arbeit und der Recherche zurück, welche nötig sind, um so etwas in einer angemessenen Qualität abliefern zu können.

Es ist definitiv nicht leicht, mit YouTube Geld zu verdienen. Nur den Wenigsten gelingt es, sich damit ihren Lebensunterhalt zu sichern, wobei wir hier von Aufrufen weit jenseits von 40.000 pro Tag reden. Für viele ist die Partnerschaft einfach ein nettes Zubrot zu ihrem Gehalt, wodurch sie sich ihr Hobby finanzieren und das auf YouTube verdiente Geld direkt in neue Hardware für ihr Hobby investieren können.

Ich würde generell davon abraten, YouTube als “Karriere” einzuschlagen, weil man damit ja “spielend” Geld verdienen könnte, d.h. sich davon das schnelle, einfache Geld mit Videospielen verspricht. Wer nur auf das schnelle Geld aus ist, wird in den meisten Fällen untergehen. Erfolgreiche YouTube-Kanäle sind eine Kombination aus Eifer, Fleiß, Ideen, Talent, Durchhaltevermögen, Arbeitsaufwand, Zeitaufwand, Spaß, einem guten Netzwerk und einem Quäntchen Glück.

Michael: Als Netzwerk sieht man die ganze Let’s Play Szene mit anderen Augen. Was macht einen guten Let’s Player aus und wie wird sich die Let’s Play Szene entwickeln in der Zukunft?

TGN: Ein guter Let’s Player liefert zuerst einmal eine annehmb are Video- und Audioqualität ab, so dass Zuschauer nicht direkt in den ersten Sekunden abgeschreckt werden. Handyaufnahmen sind definitiv kein Einstieg in die Welt der LPs. Qualität tritt aber vor dem Unterhaltungsfaktor in den Hintergrund.

Ein guter LPer unterhält seine Zuschauer, fesselt sie mit seiner Stimme, regt mit seiner Präsentation zum Nachspielen und Kauf an und sorgt dafür, dass der Zuschauer regelmäßig wieder einschaltet.

Dazu beschäftigt sich ein guter LPer auch mit seiner Community, geht auf Fragen und Ideen ein, und hält auch Kontakt zu Kollegen. Let’s Plays basieren weiterhin stark auf individuellem Unterhaltungstalent und Persönlichkeit – sind diese nicht vorhanden, ist Wachstum sehr schwer zu erreichen.
Hilfreiche Videos wie Guides sind stark abhängig von Aufwand, Fleiß und sachlicher Kenntnis, dabei aber nicht so stark abhängig von der individuellen Persönlichkeit.Die Zukunft der Szene lässt sich nur schwer abschätzen, da wir uns in einem Gebiet bewegen, das sich sehr schnell verändern kann.

Generell wird die Szene immer größer werden, aber auch viel professioneller. Gerade erleben wir einen starken Boom, da viele Leute durch die ganzen Videos auf YouTube zum Nachahmen angerecht werden und auf den Zug aufspringen.
Ich denke, durch den starken Konkurrenzdruck wird die Qualität der Videos global gesehen immer weiter zunehmen, aber es werden sich nur die Leute durchsetzen können, die neben einer guten Kombination aus den vorher genannten Eigenschaften auch das für sie richtige Netzwerk wählen, da man den Einfluss des Netzwerks und der Netzwerkcommunity auf das eigene Kanalwachstum nicht unterschätzen sollte.

Hierbei ist sicher nicht jedes Netzwerk für jeden geeignet, es lohnt sich also, zu vergleichen und Erfahrungsberichte von Mitgliedern einzuholen.

Michael: Wie viele Netzwerk Mitglieder gibt es zurzeit bei TGN und gibt es auch Möglichkeiten sich innerhalb des Netzwerkes mit anderen YouTubern auszutauschen?

TGN: TGN hat über 5.000 Mitglieder, wodurch wir mit unserer Partnerfirma BroadbandTV einen Platz in der weltweiten Spitze der Netzwerke innehaben und Firmen wie beispielsweise EA, die NBA, Sony, Warner Bros uvm. zu unseren Kunden zählen.

Austauschmöglichkeiten gibt es bei uns über Foren, Skypechats oder allgemeine Mitgliederkonferenzen in Skype und TS3 sowie Workshops oder Meetings, beispielsweise auf der Gamescom.

Dabei sind immer TGN Mitarbeiter und auch Teile des Managements anwesend, da uns ein direkter Draht zu unseren Mitgliedern sehr wichtig ist.
Des Weiteren gibt es für TGN Partner den #tgnArmy Hashtag in Twitter, über den auch wir als Firma Videos unserer Partner promoten.
Dieser Hashtag hat bereits über 500.000 Aufrufe erzielt – ein beindruckender Wert, wenn man bedenkt, dass unsere Leser und Zuschauer dabei in erster Linie YouTuber mit aktiven Kanälen sind, und keine normalen Consumer.

Zuletzt bleibt noch zu nennen, dass wir derzeit wieder offene Stellen im Bereich Recruitment / Content Acquisition zu besetzen haben – wer also Interesse daran hat, kann sich gerne über http://tgn.tv/recruiter/ bewerben.

Dort finden sich auch weitere Einzelheiten zu unserem Programm, sowie eine Liste der Anforderungen, die wir an Bewerber stellen.
Ich bedanke mich für das Gespräch und wünsche euch weiterhin viel Erfolg mit lets-plays.de!

Tobias Brandel
TGN Head of Operations and International Markets

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Das YouTube Partnernetzwerk TGN bekommt einen Neuanstrich | Lass los Lets Playen!Hotte Brack Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] kennen die meisten Let’s Player. Ein YouTube Partnernetzwerk, was 2009 gegründet wurde (siehe Interview) und spezialisiert ist auf den Gaming Markt. Viele Let’s Player mit ein wenig Reichweite, […]

Hotte Brack
Gast
Hotte Brack

TGN sagt, sie sind ein Netzwerk für alle Gamer, aber reden in letzter Zeit auf Facebook und Twitter häufig nur noch von der Pc Master Race. Dafür, dass sie auch einiges an Kohle mit Partnern machen, die Vids von Konsolengames machen ist das schon ein wenig heuchlerisch, um Geld mit ihnen zu verdienen sind Konsolenspieler wieder gut genug?