Interview

Lets Show – MasterQuestMaster

Geschrieben von Michael Fuchs

Lang ist es her, die letzte Kanalvorstellung. Wird also wieder Zeit, einen Let’s Player vorzustellen. Eingepackt habe ich mir den MasterQuestMaster und direkt mal ein paar Fragen gestellt. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass man über ein kleines Interview, einen Let’s Player besser kennen lernen kann.

LP-Geil.de: Wer bist du eigentlich? Stell dich doch mal kurz vor!

MasterQuestMaster: Hallo, mein Name ist MasterQuestMaster, oder, wie ich im wirklichen Leben heiße, Manuel. Natürlich nennt mich nicht jeder so, Spitznamen hab ich mehrere, mein Favorit ist “Manu”.
Obwohl man mir (laut einigen Zuschauern) den Akzent nicht anmerkt, bin ich gebürtiger Österreicher und lebe dort schon seit nunmehr 18 Jahren.
Mein Youtube-Name ist MasterQuestMaster, der sich aber nicht, wie von vielen erwartet, von “The Legend of Zelda- Ocarina of Time: Master Quest” ableitet, sondern tatsächlich eigentlich von Pokemon kommt. Aber das zu erklären sprengt den Rahmen.
Ich spiele seit meiner Kindheit fast ausschließlich Handheld-Konsolen, vom GBA über alle Generationen des Nintendo DS. Und obwohl ich mittlerweile Besitzer einiger Konsolen (Playstation 3, Wii, GameCube) bin, sind Handhelds immer noch meine Favoriten.
Mein Lieblings-Genre in Spielen ist Fantasy (mit Schwertern und/oder Magie, das find ich super) und ich mag Echtzeit-Kämpfe (alá Zelda oder Kingdom Hearts). Natürlich hab ich auch gegen andere Kampfsysteme nichts einzuwenden, solange das Umfeld stimmt.
Außerhalb des Gaming-Bereichs bin ich großer Anime-Fan und besitze eine nicht gerade kleine Anzahl von Mangas, darunter natürlich auch alle “The Legend of Zelda”-Mangas.
Im Moment tummle ich mich an einer höheren technischen Schule für Betriebsinformatik und bin auch leidenschaftlicher Programmierer. Und das heißt: Ich programmier mir schon mal ein Tool für’s Let’s Playen, wenn kein vorhandenes Programm meine Ansprüche erfüllt.
Seit zwei Monaten bin ich außerdem Youtube-Partner bei TGN, auch wenn man davon noch nicht viel sieht auf meinem Kanal. Das gibt mir glücklicherweise die Rechte für die Spiele, sodass ich guten Gewissens Videos hochladen kann.

LP-Geil.de: Wie bist du auf Let’s Plays gekommen und was ist deine Motivation dafür?

MasterQuestMaster: Ah, die Standard-Frage, die fast jedem Let’s Player einmal (meist mehrere Male) gestellt wird.
Mein erstes gesehenes Let’s Play war von dem PC-Spiel “Alice im Wunderland”. Mein Bruder sah es sich damals an und ich kam hinzu: “Wow, die redet ja zu dem Spiel!”.
Als ich im Pokemon-Fieber war, fing ich an, Wifi-Kämpfe hochzuladen und fand FokaXIII, der ebenfalls Wifi-Kämpfe machte und zusätzlich noch Let’s Plays.
Nachdem ich andere coole Let’s Player wie Geilkind oder Lookslikelink gefunden hatte, wollte ich mich auch mal daran versuchen. Ich versuchte mich an einem Blind-Let’s Play von Zelda- Ocarina of Time.
Weil ich allerdings keinen Antrieb hatte, hörte ich schnell wieder auf.
Aber dann, im Mai 2011, fand ich meinen Antrieb.
Von meinen Lieblings-DS-Spielen, Zelda- Phantom Hourglass und Zelda- Spirit Tracks gab es noch (fast) keine vernünftigen Let’s Plays. Und so fing ich wieder an zu let’s playen.
Ich fand heraus, dass diese Spiele bei vielen Leuten unbeliebt/unbekannt waren und beschloss, diesen Leuten zu zeigen, wie gut diese Spiele (meiner Meinung nach) waren.
Mein Ziel: Leuten meine Lieblings-Spiele zu zeigen und ihnen meine Art, Spiele zu spielen, näherzubringen.
Nach den Anfängen mit Zelda- The Minish Cap, mein Lieblings-GBA und erstem Zelda-Spiel überhaupt, war ich der erste Let’s Player, der Zelda- Phantom Hourglass auf Deutsch mit behobenem Schatten-Bug spielte (meines Wissens nach).
Und ich habe auch weiterhin vor, meine Lieblings-Spiele an den Mann (oder die Frau) zu bringen.

LP-Geil.de: Dein Kanal gibt es bereits seit 2010 und ein Hauptprojekt ist Zelda in verschiedenen Varianten. Was ist deiner Meinung nach das Besondere an Zelda?

MasterQuestMaster: Zelda war neben Pokemon sozusagen mein “Eintritt in die Spiele-Welt”. Der Bruder einer Freundin lieh mir damals sein Spielmodul und ich war begeistert. Ach ja, die gute alte Zeit, als ich noch dachte, dass Link “Zelda” heißt.
Eigentlich ist das Prinzip “Held rettet Prinzessin” ein sehr oft genutztes Prinzip, aber im Gegensatz zu der Super Mario-Serie bot Zelda für mich das, was ich am meisten mochte: Fantasy und Schwerter satt mit RPG-Elementen.
Meiner Meinung nach hat Zelda viele Besonderheiten, die zwar einzeln in anderen Spielen zu finden sind, aber kombiniert das ergeben, was Zelda so besonders macht.
Da wären zum einen die teilweise sehr komplexen Dungeons und die Endgegner, die unterschiedlichen Items, die vielen verschiedenen Gegner und Areale, sowie die Overworld, in der man sich frei bewegen kann. Die Soundtracks von Zelda gehören zu den schönsten, die ich aus Spielen kenne.
Meine persönlichen Favoriten sind hierbei die Hymne des Sturms, das Wind Waker Ozean-Theme und Dragon Roost Island. Das alles macht Zelda zu einer meiner Lieblings-Spieleserien, wenn nicht sogar meiner Lieblings-Spieleserie.

LP-Geil.de: Kommende Projekte sind Lost Magic und Spectrobes. Was muss ein Spiel für dich haben, dass du darüber ein Let’s Play machst?

MasterQuestMaster: Zum einen muss es natürlich eine ansprechende Story haben, ich bin ein großer Fan von Spielen mit guter Story.
Natürlich nur, sofern in dem Spiel Story eine Rolle spielt. In einem Multiplayer-Online-Game ist die Story nicht so wichtig wie z.B.: bei einem Offline-RPG.
Dann gibt es natürlich auch die Let’s Play-Eignung. Es gibt Spiele, bei denen ein Let’s Play einfacher ist als bei anderen Spielen. Wenn man nicht weiß, was man zu einem Spiel kommentieren soll, ist es natürlich schwer, davon ein Let’s Play zu machen, als wenn man viel Stoff zum Reden und Unterhalten der Zuschauer hat.
Generell muss mich ein Spiel ansprechen, dann ist z.B.: das Genre auch nicht so wichtig. Ich bin kein großer Fan von Shootern, aber es gibt durchaus Shooter, von denen ich mir vorstellen könnte, sie zu let’s playen (Beispiele wären hier Uncharted oder S4 League).
Ich versuche immer, Spiele zu spielen, die noch nicht von zu vielen Let’s Playern gezeigt wurden, um vernachlässigte oder nicht beachtete Spiele meinen Zuschauern näherzubringen.
Im Moment zählt jedoch erst mal, ältere Spiele, die ich schon längere Zeit nicht mehr gespielt hab, hervorzuholen und gemeinsam mit meinen Zuschauern noch einmal das Spielerlebnis zu genießen.

 

Mir ist auch klar, du willst auch was sehen, hier also ein Let’s Play Zelda:

Zu kritisieren gibt es auch hier wieder wenig. Die Audio Qualität ist gut, Kommentarstil gefällt mir und über die Spiele kann man sich streiten. Dem einen gefällts, dem anderen wieder nicht. Aber wer auf Zelda und co steht, für den ist MasterQuestMaster eine gute Anlaufstelle.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei