Testbericht

Let’s Plays Soundratgeber – Tipps für knackigen Sound

Geschrieben von Michael Fuchs

Neben der grafischen Aufmachung spielt bei den meisten Games inzwischen auch der Sound eine wichtige Rolle. Was wären Rennspiele ohne den fetzige Motorlärm oder 3D-Shooter wie Call of Duty beziehungsweise Battlefield ohne eine krachende Soundkulisse. Hersteller wie Creative, Logitech oder auch Philips bieten zahlreiche Surround-Sound Lösungen an, welche die neusten Spiele auch klanglich top in Szene setzen. In diesem Artikel möchte ich ein PC-Sound System etwas genauer vorstellen – das Logitech Z906. Für PC-Spieler, welche eher Kopfhörer bzw. Headsets bevorzugen, gibt es von mir Testinformationen zum SteelSeries Siberia v2.

Logitech Z906 – 5.1 PC Sound von Logitech

Das Z906 PC-Soundsystem ist dank einer Sinus-Leistung von 500 Watt mit richtig viel Power ausgestattet. Wie bei einer Surround-Anlage üblich, befinden sich 5 Lautsprecher + Subwoofer im Lieferumfang. Was beim Logitech-System gleich gefällt, ist die separate Bedieneinheit, welche recht schick aussieht und sich auf dem PC-Tisch unterbringen lässt. Damit entfällt das häufig so lästige unter dem PC rumkriechen, um Bass, Lautstärke usw. einzustellen. Wer es noch komfortabler mag, der nimmt einfach die beigelegte Infrarot-Fernbedienung.

logitech

Logitech Z906 – 5.1 PC Soundsystem

Tipps zum Anschluss des Z906

Die Lautsprecher sollten ähnlich wie bei einem Heimkinosystem aufgestellt werden. Die zwei Frontspeaker am besten links und rechts vom Monitor (mit etwas Abstand) positionieren. Den Centerlautsprecher solltet ihr direkt vor dem Monitor oder zumindest kurz daneben aufstellen. Dies ist wichtig, da diese Box hauptsächlich die Stimmen rüberbringt – dies sollte möglichst zentral geschehen. Die Rearspeaker am besten mit “Blickrichtung” auf den Anwender im Rücken, jeweils links und rechts, positionieren. Der Subwoofer ist mit einer Power von 165 Watt und Maßen von 31,8 x 28,0 x 29,2 cm nicht sonderlich klein, sollte aber unter dem Schreibtisch Platz finden.

Übrigens: Die Kabellänge ist mit 7,5 Meter für die Rücklautsprecher sowie 4,5 Meter für die vorderen Lautsprecher mehr als ausreichend für die meisten Nutzer. Das Bedienteil der Lautsprecheranlage, wird mittels einem 1,8 Meter langem Kabel am Subwoofer angestöpselt.

Klang des Z906 Lautsprechersystems

Klang ist immer eine subjektive Angelegenheit, trotz allem möchte ich versuchen, das “zu Erwartende” so gut wie möglich darzustellen. Zuerst einmal handelt es sich bei dem Logitech Z906 Surroundsystem um eine Anlage mit THX-Zertifizierung. Das bedeutet, dass das Lautsprechersystem strenge Standards in Hinblick auf Klang und Leistungswerte erfüllen muss. Wer mehr darüber erfahren will, findet auf der THX-Homepage Informationen darüber. Durch seine fast schon überdimensionierte Leistung spielt es seine Stärken vor allem beim Spielen und Film schauen aus. Der Subwoofer macht unglaublich viel Betrieb und kann, wenn gewünscht so eingestellt werden, dass auch Nachbarn etwas davon haben. Dabei spielt er auch bis in hohe Lautstärken ohne zu verzerren. Die kleinen Satellitenlautsprecher klingen überraschend kraftvoll. Stimmen werden klar und verständlich wiedergegeben, auch die Höhen überzeugen. Wenn die Boxen wie vorhin beschrieben aufgestellt werden, zeigt sich auch ein sehr schönes raumfüllendes Klangbild. Wer gern Filme am PC schaut, wird ebenfalls von der Z909 begeistert sein, da sowohl stimmige Klänge als auch die Soundkulisse von Actionstreifen hervorragend zur Geltung kommt. In jedem Fall ist das Surroundsystem eine Empfehlung für Spieler, welche um die 350 Euro investieren wollen und können. Das ist die Anlage auf jeden Fall wert.

Informationen und technische Details zur Z906

  • Gesamtleistung: 500 (Subwoofer 165 Watt, Satelliten jeweils 5 x 67 Watt)
  • THX®-Zertifizierung
  • Dolby® Digital 5.1 und DTS-Dekodierung
  • 2 Digital-optische Eingänge
  • 1 Digital-koaxialer Eingang
  • 6-Kanal-Direkteingang
  • Chinch-Eingang
  • 3,5-mm-Klinkeneingang
  • Fernbedienung

Links zum Logitech Z906 Sound-System

  • Offizielle Seite des Herstellers: Logitech
  • Testbericht zum Logitech Z906: klick

Wer es doch eher intimer mag, für den gibt es von SteelSeries ein aktuell sehr beliebtes Headset, welches ich euch nun vorstellen möchte – das Siberia v2.

Das SteelSeries Siberia v2

SteelSeries steht in erster Linie für Equipment speziell für Pro-Gamer. Aber auch Otto-Normal Zocker kauft inzwischen häufig beim Hersteller aus Dänemark ein. Mit einem Preis von rund 80 Euro ist das Siberia v2 kein Billigheadset aber noch deutlich günstiger als andere Modelle wie beispielsweise das Sennheiser PC 360 G4ME, welches mit über 200 Euro zu Buche schlägt.

steelseries-siberiavs2

SteelSeries Siberia v2

Klang des Siberia v2 Gaming-Headsets

Klanglich orientiert sich das Siberia Headset klar am Gamer, welcher das Gerät hauptsächlich zum Spielen nutzt. Damit Stimmen deutlich und klar verständlich übertragen werden, wurde der hohe Frequenzbereich etwas in den Vordergrund gerückt. Dies sorgt für eine sehr gute Sprachübertragung im Teamspeak oder Ventrilo. Bei Musik werden hohe Stimmen dadurch allerdings etwas überspitzt dargestellt. Das kleine Defizit macht das Siberia v2 durch eine tolle Basswiedergabe aber mehr als wett. Vor allem in Action-Titeln macht das SteelSeries Headset daher eine tolle Figur.

Tragekomfort des Siberia v2

Das Siberia v2 bietet eine weiche Ohrpolsterung und einen Bügel, welcher sich automatisch an die Kopfgröße anpasst. Was besonders positiv auffällt ist das geringe Gewicht. Im Vergleich zu anderen Gaming-Headsets ist dies ein absoluter Pluspunkt. Im Gaming Headset Test auf bluetoothheadsettests.de, hat das SteelSeries Headset auch bei längeren Gaming-Sessions überzeugt und hinter dem Sennheiser PC 360 G4ME den zweiten Platz erreicht.

Gaming-Headset oder PC-Lautsprecher : Abschließendes Fazit

Ob Gaming-Headset oder leistungsstarkes 5.1 PC-Lautsprechersystem, man sollte auf jeden Fall den Sound aktueller Spiele entsprechend in Szene setzen. In Kombination mit der tollen Trafik moderner PC-Games entsteht eine viele intensivere und damit auch atmosphärische Spielerfahrung. Probiert es aus!

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments