Interview

Let’s Interview: Rondomedia

Geschrieben von Dominik

Dominik: Rondomedia ist Publisher von bekannten Spielen, wie z.B. dem Euro Truck Simulator 2 oder dem Schwebebahn Simulator 2013. Diese Spiele werden auch von vielen Let’s Playern auf YouTube gezeigt. Wie stehen Sie zu den Let’s Plays?

Rondomedia: Solange Let’s Play-Videos einen journalistischen Charakter besitzen, im Stile eines Reviews gehalten werden und das vorgestellte Produkt objektiv und fair beurteilt wird, sind Let’s Play-Videos unserer Meinung nach eine Bereicherung der Medienlandschaft mit Vorteilen sowohl für den Publisher als auch für Spieler, Fans und potentielle Käufer einer Simulation.

Dominik: Rondomedia hat ja den Schwerpunkt auf technische Simulationen und Casual Games gelegt, warum haben Sie sich für diese Genre entschieden?

Rondomedia: Zu der Zeit als Rondomedia gegründet wurde, waren Casual-Games noch neu im Markt, weitgehend unbekannt und wir sahen hier eine optimale Marktlücke, die noch von keinem anderen Unternehmen in dieser Form besetzt war.

Und wie man nun fast 15 Jahre später sehen kann, ist das Konzept aufgegangen und Casual-Games sind heute beliebter denn je. Ähnlich verhält es sich mit den Simulationen – ein zur damaligen Zeit noch nahezu unbekanntes Genre, welches Rondomedia gefördert und unterstützt hat und das nun aus dem Spiele-Kanon für die meisten von uns nicht mehr wegzudenken ist.

Rescue_2013_3DDominik: Es gibt viele Simulatoren, vom Klo-Manager über Bagger Simulatoren bis hin zum Krankenhaus Simulator. Viele Gamer reden Simulatoren schlecht und haben somit direkt einen schlechteren Ruf als andere Spiele Genre. Trotzdem gibt es immer weitere Simulatoren, der Trend zum Simulator ist also noch nicht vorbei?

Rondomedia: Wir sehen das so: Nicht jeder interessiert sich für Simulationen, so wie sich auch nicht jeder für Ego-Shooter oder Rollenspiele begeistern kann. Daher sind wir sehr gelassen, wenn so mancher User mit Simulationen nicht viel anfangen kann.

Dagegen gibt es hunderttausende Spieler sowohl in Deutschland als auch in vielen weiteren Ländern wie beispielsweise der Schweiz, Österreich, Skandinavien oder Großbritannien, die unsere Simulationen gerne spielen, aktiv in einer absolut freundlichen und kreativen Community involviert sind und über Mods immer wieder ihre eigenen Ideen einbringen.

Wir haben im gesamten deutschsprachigen Raum eine riesige Fan-Base und der Trend ist ganz sicher noch lange nicht vorbei, da sprechen die Verkaufszahlen eine eindeutige Sprache.

Dominik: Um zurück auf das Thema Let’s Player zu kommen, gibt es seitens Rondomedia bestimmte Anforderungen an Let’s Player, damit Sie eine Genehmigung bekommen, um Titel aus Ihrem Sortiment zeigen zu dürfen und auch zu monetarisieren?

Rondomedia: Wir bekommen derzeit sehr viele Anfragen für die Erlaubnis urheberrechtlich und/oder durch Lizenzen geschütztes Material verwenden zu dürfen bzw. dieses durch die Einblendung von Werbung zu monetarisieren.

Um sicher zu stellen, dass unsere Erwartungen an ein Let‘s-Play-Video, die wir zum Teil oben ja schon genannt haben, erfüllt werden, haben wir in der Tat zwischenzeitlich gewisse Voraussetzungen festgelegt, die ein Kanal erfüllen muss, um von uns eine Nutzungserlaubnis zu erhalten.

Dominik: Große und bekannte Let’s Player spielen Ihre Spiele und veröffentlichen diese auf YouTube. Das ganze ist sicherlich gute Werbung und auch eine Möglichkeit um Feedback zu bekommen. Wie gehen sie mit diesem Feedback um?

Rondomedia: Bislang spielen Let‘s-Play-Videos für uns noch keine große Rolle in Sachen Marketing und Endkunden-Feedback. Letzteres beziehen wir derzeit noch überwiegend aus anderen Medienkanälen bzw. über die klassischen Community-Foren in denen viele unserer Simulations-Fans organisiert sind und die nicht selten direkt von den Entwicklern der Spiele moderiert werden.

Dominik: Nach 14 Jahren ist Rondomedia mit der Tochterfirma Astragon der zweitgrößte Hersteller und Vermarkter von Computerspielen in Deutschland. Können Sie uns sagen, was für die Zukunft bereits geplant ist?

Rondomedia: Da sich sowohl Casual-Games als auch Simulationen nach wie vor ungebrochener Beliebtheit erfreuen, wird es hier auch in diesem Jahr und darüber hinaus noch viele neue Titel von uns geben.

Derzeit arbeiten wir mit Hochdruck an einer Rettungs-Simulation mit dem Titel „Rescue 2013“, welche wir ab dem zweiten Quartal international vermarkten werden. Darüber hinaus entwickeln wir momentan verschiedene Simulations-Titel auch für die mobilen iOS- und Android-Geräte.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments