Partnernetzwerke

Interview mit dem Partnernetzwerk GamingClerks

Geschrieben von Michael Fuchs

Michael: GamingClerks ist ein Videospielmagazin mit Let’s Plays, Unboxing und Reviews. GamingClerks ist aber auch ein YouTube Partnernetzwerk. Wie ist diese Kombination entstanden ?

GamingClerks: Wir sind Gamer und waren schon immer Gamer. GamingClerks ist, so denken wir, das einzige Netzwerk welches als Hobby-Projekt seinen Ursprung fand. Es war also nie unser Ziel mit YouTube „das dicke Geld zu machen“. Wir haben alle bereits in der Games-Branche gearbeitet – entweder als Journalist/Redakteur oder als Entwickler. Das Netzwerk entstand, als wir selber im Februar 2012 von allen und jedem angeschrieben wurden, ob wir nicht deren Netzwerk beitreten wollen. Wir haben uns das etwas länger angeschaut und sind zu der Erkenntnis gekommen, dass es kein Netzwerk gibt das unsere Philosophie teilt. Ergo: Haben wir halt ein eigenes Netzwerk eröffnet, welches in seiner Philosophie und seiner Qualität einzigartig ist.

Michael: Gibt es spezielle Voraussetzungen, was ein Let’s Player erfüllen muss, um ins GamingClerks Netzwerk zu kommen?

Lucy_at_Office03

Lucy von den GamingClerks

GamingClerks: Wir haben – anders als alle anderen Netzwerke auf YouTube – einen extrem hohen Qualitätsanspruch an die Inhalte, aber auch an den Menschen hinter dem Kanal! Klicks, Abos, Wirtschaftlichkeit – ist uns alles egal. Wir wollen ein Konzept sehen, Talent hören und vor allem einen netten Menschen kennenlernen der sich in unser Netzwerk einbinden kann. Wir haben in den letzten 3 Monaten über 1500 Bewerbungen erhalten – den meisten mussten wir leider eine Absage schicken, da es sich dabei um „Let’s Play“-Kanäle handelt und wir suchen aktuell leider eher andere Genre. Was uns wichtig ist: Wir wollen ein Vielseitiges Angebot haben und aktuell haben wir genug LPer und Minecraftler.

Michael: Netzwerk Mitglieder sind unter anderem Daddelklub, NerdStarBlog und AltF4Games. Wie viele Partner sind im GamingClerks Netzwerk und besteht das Netzwerk nur aus Nerds und Gamern?

GamingClerks: Säufer, Nerds, verrückte Typen… ich glaube das trifft unser Netzwerk ganz gut. Die letzte Videokonferenz mit 4 Leuten aus dem Netzwerk endete in einer Handpuppen-Orgie. Produktiv war das nicht, aber extrem unterhaltsam! Aktuell sind 31 Leute im Netzwerk (27 + 4 Clerks). Wir werden zwar nach und nach immer mal wieder neue Leute in unser Netzwerk holen, niemals aber zu viele auf einmal. Wir möchten jeden Partner Zeit geben die anderen Personen im Netzwerk und Ruhe kennenzulernen. Maximal inviten wir 5 Personen pro Monat.

Michael: Wenn man als YouTuber den ersten Erfolg hat und sich ein paar Partnernetzwerke anschaut, wieso sollte man zu GamingClerks? Was ist das besondere an dem Netzwerk?

GamingClerks: Das Problem ist; was ist der „erste Erfolg“? 1000 Abos? 10000 Abos? 1 Millionen Views? Wir sagen solchen Leuten täglich ab, da wir einfach nicht die Videos gut genug finden. Daher ist Erfolg das falsche Wort für das was wir suchen und haben wollen. Wir suchen Talente und Leute die mit Qualität überzeugen können. Aber um die Frage trotzdem zu beantworten: GamingClerks ist das einzige deutsche Netzwerk welches von Gamern geleitet wird und eben auch „Games lebt“. Natürlich bieten wir auch Support in puncto Formatentwicklung, geben Workshops, veranstalten RL-Treffen, Bemustern unser Partner etc. etc.

Michael: Von der Bewerbung bis zum Eintritt ins Netzwerk, wie viel Zeit vergeht in der Zwischenzeit und gibt es spezielle Bewerbungsschritte?

GamingClerks: Aktuell kann man sich bei uns nur per Email bewerben und wir bekommen viele Emails… SEHR viele Emails. Fast 4 Wochen kann es derzeit dauern bis wir eine Email wirklich sehen und darauf antworten können. Das liegt auch daran, dass wir uns pro Kanal 2-3 Videos anschauen (und meistens nicht die, die empfohlen wurden (; ). Wir werden das Bewerbungssystem aber bald umbauen um die Wartezeit auf 7 Tage zu reduzieren. Leider werden die Antworten dann komplett automatisiert sein – aktuell sind sie noch alle selbstgeschrieben. Sobald wir mit einem eventuellen Partner via Skype ins Gespräch kommen kann es quasi am selben Abend zur Eingliederung in das Netzwerk kommen. Übrigens einen Blick auf die Statistik werfen wir meist während eines Erstgespräches um diese auch zusammen mit dem jeweiligen Menschen durchzugehen.

Michael: YouTuber gibt es täglich mehr. Auch viele Let’s Player stoßen dazu, teilweise auch mit dem festen Hintergedanken, auf YouTube an das große Geld zu kommen, wie so manch bekannte YouTuber. Sollte man diesen Gedanken im Kopf haben, wenn man mit YouTube startet und was zeichnet einen guten YouTuber / Let’s Player aus?

GamingClerks: Wir freuen uns über jeden der auf YouTube etwas mit Games machen möchte.Vor allem wir uns auf Magazine, Shows, Comedy, Testberichte und Kanäle mit journalistischen Hintergrund. Wer auf YouTube einen Kanal aufmacht und glaubt er könnte jetzt einfach das machen was alle machen und damit Erfolge feiern, der sollte sich das vielleicht nochmal überlegen. Natürlichkeit ist das was die Community will und versucht auch mal was Neues. Nachmachen kann jeder – Innovation sind das was die Szene braucht.

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
SpecialGamesHorsthorstcheechGamersCheck Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
SpecialGames
Gast

War noch ein interessanter Bericht und spannend zu lesen. Schade das man auf der Webseite von GamingClerks keine Info betreffend Verdienstmöglichkeiten bekommt. Bei einigen Partnernetzwerken ist es ja 60/40 oder 70/30, sowie auch für einen Jahr vertragsgebunden. Würde mich noch interessieren wie es bei GamingClerks ist. Ansonsten wirkt das ganze Team ja sehr sympathisch 🙂

GamersCheck
Gast

Totaler Quatsch was die erzählen, denn die GamingClerks wollen mindestens 3000 Abonnenten bevor man bei denen ins Netzerk kommt. Hab schon mehrfach angefragt un dimmer kam die gleiche Antwort: “Leider hast du zu wenig Abonnenten. Melde dich wieder wenn du mindestens 3000 Abonnenten erreicht hast.”

cheech
Gast
cheech

unter 10000 Abonnenten lohnt es sich meiner Meinung nach sowieso nicht überhaupt in ein Netzwerk zu gehen, da es dann eh keine externen Werbepartner gibt, was bedeutet, das man auch gleich einfach nur Youtube Partner bleiben kann, hat man mehr von.

GamersCheck
Gast

Jein, in einem Netzwerk bekommst anders vergütet als rein über google Adsense und die Auszahlung ist meist unter dem von Google, denn bei Google wird erst ab 70$ ausgezahlt.

Horsthorst
Gast
Horsthorst

Dir ist aber schon aufgefallen, dass das Interview im Mai 2013 stattfand? Somit eineinhalb Jahre vor deinem Kommentar und sie damals schon anmerkten, das Bewerbungssystem zu ändern?

GamersCheck
Gast

Ich habe erst vor kurzem mal nachgefragt und es ist leider immer noch so