kannste Lesen

Hardis Schwanzragout und direkt was neues

Geschrieben von Michael Fuchs

Direkt erstmal das Video, um das es geht:

Es ging darum, dass Hardi ein neues Format auf PietSmiet TV macht. Eine Kochshow. Als gelernter Koch, der den Beruf hasst, habe ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, ihm ein schönes Gericht einzusenden und zwar ein Ochsenschwanzragout. Das Rezept habe ich bereits veröffentlicht und ist hier zu sehen: Hardi kocht: Meine Rezepte.

Dazu mein kurzes Feedback: Schneidekünste sind keine vorhanden, dass durfte man sich aber eigentlich schon denken. Bis zur Mitte alles eigentlich okay. Und Hardi, wenn du das liest: Es tut mir ohne Scheiß leid, dass du dich geschnitten hast – aber das gehört dazu in der Küche. Der Ochsenschwanz hätte länger gebraucht, da der wohl zu früh raus genommen wurde, hat man den auch nicht richtig pressen können und vom Alkohol her – je nach Bedarf. Aber ich denke, so lernt man auch, zwischendurch zu probieren 🙂 Ohne es jetzt gemein zu meinen.

Im großen und ganzen muss man aber schon sagen, der Hardi macht sich gut in der Küche 🙂
Auch wenn ich glaube, der Beruf Koch ist für ihn nichts – aber darum geht es ja auch nicht. Aus Dank habe ich ihm direkt noch ein Rezept zugesendet, wieder was perverses (ja davon habe ich viele) – Blutwurst Parfait / Blutwurst Schokolade. Anbei wieder das Rezept / Anweisungen wie aus der Mail, die gerade an den Hardi rausging:

Also folgende Zutaten:

  • 200 g halbbittere Schokolade, weiße Schokolade – spielt eigentlich keine Rolle, auf was du halt stehst
  • 200 g Blutwurst
  • 1 EL Chiliflocken
  • 1/2 Teelöffel Chiliöl
  • 5 EL Rum, 54% (mein Chef sagte immer, ein Koch ist entweder Sexsüchtig oder Alkoholiker :))
  • 50 g Rosinen (wers mag, wenn nicht – weg lassen)
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 Apfel
  • ein wenig Zimt (was man zwischen zwei Fingerspitzen nehmen kann)
  • ein wenig Zucker zum karamelisieren (ca. 1 Teelöffel)
  • ein wenig Zitronensaft für den Apfel
  • guten Schluck Glühwein

Fangen wir an mit der Apfel Blutwurst Mischung. Hat was von Weihnachten auch.

Apfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Ein wenig Zitronensaft drüber, dass die nicht braun werden.

Bei der Blutwurst beim Metzger fragen, ob die bereits abgekocht wurde – im Normalfall schon. Wenn die in einem Darm ist, vom Darm lösen / einfach Querschnitt und das Zeug aus dem Darm pressen. Die Blutwurst zerkleinern und in einen Topf geben und leicht erhitzen auf ca. 30 Grad / bzw. auch leicht anbraten. So dass man diese noch per Hand formen kann. Dadurch das sie schon abgekocht ist, passiert auch nichts.

In einer Pfanne die Apfelwürfel anbraten, ein wenig Zimt dazu geben, den Zucker auch in die Pfanne und das ganze leicht karamelisieren lassen. Die gemahlenen Haselnüsse drüber streuen – vermischen. 1 EL Rum dazu und einen guten Schluck Glühwein. Das ganze nun einkochen lassen. Die Apfelstücke werden dabei kaputt gehen, macht aber auch nichts. Geht hier nur um den Weihnachten Geschmack.

Das aus der Pfanne nun zu der Blutwurst geben, gut verrühren und da das ganze nun heißer ist, als man es noch per Hand formen kann, auf die Seite stellen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen. Chiliflocken und Chiliöl dazu geben, genauso wie den restlichen Rum und wenn man es mag, die Rosinen eben.

Ist die Blutwurst Masse nun soweit abgekühlt, dass sie zwar noch lauwarm ist aber man es per Hand abformen kann, gibt man das ganze auf ein Blech / bzw. in eine Parfait Form – einer anderen länglichen Form. Man kann es natürlich auch per Hand machen. Soll eben von der Masse her wie ein Parfait aussehen (Siehe Bild: https://lets-plays.de/img/parfait.jpg).

Entweder per Hand formen oder in eine Form. Jedenfalls die Blutwurst Masse welche geformt ist auf ein Blech stürzen (wenn man es per Hand macht, hat man das bereits, wenn man es in einer Form macht einfach stürzen). Über die Masse nun die geschmolzene Schokolade geben, welche ca. Körpertemperatur hat. Also man kann mit der Hand in die flüssige Schokolade geben ohne das diese zu kalt ist / zu heiß.

Das ganze nun für ca. 4 – 5 Stunden einfrieren, rausnehmen – in Scheiben schneiden und fertig ist das Blutwurst Parfait.

Zu deinen Bedenken:

  • Kann man Blutwurst einfrieren / gefroren Essen: Blutwurst kann man ohne Probleme einfrieren und auch Essen
  • Ist da wieder so viel Alk drin? Bei der Blutwurst Masse nicht, auch nicht bei der Schokolade – versprochen
  • Wie aufwendig ist das ganze? So gesehen einfacher als der Ochsenschwanz. Zeitaufwand mit einfrieren: 5 – 6 Stunden
  • Willst du mich verarschen? Nein, ich will dich auch nicht leiden sehen 🙂

So viel dazu, wünsch dir schon mal ein schönes Wochenende, wo es hoffentlich was besseres gibt als nen Ochsenschwanz 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei