News

ESL One Cologne 2018: BIG schafft das Finale

Geschrieben von David Scheuß

Heute entschied sich, wer morgen im Finale der ESL One in Köln um den Pokal spielen darf. Navi spielt gegen Astralis, während sich BIG gegen FaZe behaupten musste.

Die Viertelfinalspiele sind entschieden und vier Teams treten nun im direkten Wettkampf im Best of Three gegeneinander an, um sich den Einzug in das Finale zu sichern.

Den Anfang machte NAVI.GG.BET, die sich gegen Astralis behaupten mussten – die nebenbei schon seit drei Monaten kein offizielles Match mehr verloren hatten und neben BIG als Favorit für die ESL One galten. Gespielt wurde auf Overpass, Nuke und Inferno. Auf der ersten Karte kämpften beide Teams dicht an dicht und die erste Runde ging mit 6:9 zugunsten von Navi zu Ende. Dieses Tempo konnte Navi schlussendlich auch halten und entschied in der Hälfte der zweiten Runde nach einem 6:6 das erste Match und bekamen auch den Punkt.

Auf Nuke wurde Astralis dann richtig wach und entschied die erste Hälfte mit einem starken 10:5 für sich und machte dann mit einem 6:1 den Sack zu und glich damit aus. Die dritte Map Inferno sollte dann die Entscheidung bringen und Navi gewann wie vorher Astralis die erste Hälfte mit 10:5. Zwar hat Astralis noch versucht, sich zurück in das Match zu bringen aber Navi behielt die Nerven und gewann den dritten Durchlauf und damit das Match und darf im Finale morgen um den Pokal spielen.

Schon gesehen? BIG schafft es in das Halbfinale

Das zweite Halbfinalspiel wurde zwischen BIG und FaZe gefochten.

Auf Dust2, Train und Inferno soll der Kontrahent für das Finale gegen Navi gefunden werden. Auf Dust2 musste BIG fast schon hilflos ansehen, wie FaZe eine Runde nach der anderen holte und mit 11:4 in die zweite Hälfte ging. Doch das deutsche Team schaffte es, sich mit einem ebenfalls 11:4 in der zweiten Halbzeit in die Overtime zu kämpfen, die sie nur knapp gegen FaZe verloren. Damit ging der erste Punkt an FaZe.

Auf der zweiten Map Train legte FaZe mit einem 9:6 vor und war wieder in der ersten Hälfte dominierend. Doch BIG holte erneut auf und schaffte es mit einem 10:4 die zweite Hälfte zu bestimmen und den spannenden Ausgleich zu machen. Die letzte Map Inferno sollte nun als letzte Möglichkeit für beide Teams gelten, den Einzug in das Finale perfekt zu machen.

Und genau dort riss BIG die Bude komplett ab und spielte FaZe förmlich an die Wand mit einem 12:3 in der ersten Halbzeit. Von diesem Schlag konnte sich der Gegner nicht mehr erholen und BIG machte den Sack mit einem 4:3 zu und schafft es tatsächlich, in das Finale gegen Navi einzuziehen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei