kannste Lesen News

Das sind die Streaming-Trends 2021

Geschrieben von Alexa

Streaming ist das neue Fernsehen: Live-Übertragungen über das Internet gewinnen nicht nur beständig neue Zuschauer hinzu, es kommen auch immer mehr Leute auf den Trip, selbst zum “Streamer” zu werden. Nicht jeder hält dabei sein eigenes Gesicht in die Kamera, ein bedeutender Teil der digitalen Entertainer setzt darauf, sich beim Computerspiel zuschauen zu lassen. Doch all diese Fakten sind längst alte Hüte, denn das Jahr 2021 steht vor der Tür und überschwemmt die Welt mit neuen Trends.

Die Playstation 5 bringt neuen Schwung ins Streaming

Dieses Highlight erreichte uns bereits 2020: Die Playstation 5 kam gerade eben auf den Markt und war ruckzuck ausverkauft. Das zeigt, wie groß der Hunger nach neuester Gaming-Hardware ist, die uns wieder einmal in eine neue Epoche beamt. Triple-A-Spiele werden mit dieser hochgerüsteten Konsole wahrscheinlich zur Normalität – zumindest erhalten sie einen kräftigen Booster. Für die Entwicklung dieser Games steht ein besonders hohes Budget zur Verfügung und vor der Veröffentlichung wird kräftig die Marketing-Trommel gerührt. AAA-Titel wie Fortnite oder Minecraft lassen sich mit den Blockbustern der Kinobranche vergleichen, sie ziehen jede Menge Aufmerksamkeit auf sich und bestechen aufgrund der großzügigen Finanzierung mit hoher Qualität.

Bewährte Gaming-Inhalte in höchster Qualität

Streamer, die eine Playstation 5 für sich ergattern konnten, stehen gewiss jetzt schon in den Startlöchern, um ihr Schmuckstück gekonnt zum Einsatz zu bringen. Auf ihr Publikum warten bewährte Inhalte, altbekannt und beliebt. Und das in noch größerer Hülle und Fülle als zuvor und auf einem nach oben unbegrenzten Qualitätsniveau. Die folgende Prognose fällt vor diesem Hintergrund leicht: Noch mehr Gaming-Fans werden sich dem Streaming hingeben, ganz egal ob als Akteure oder Zuschauer. Die Immersion steigt steil nach oben, weil Grafiken und Sounds nicht auf dem derzeitigen Niveau verharren, sondern wieder genügend Luft nach oben haben, um sich weiterzuentwickeln.

Auch die alten Klassiker bleiben weiter am Ball

Auf dem Gaming-Sektor sind allerdings auch die traditionellen Klassiker sehr beliebt und werden es voraussichtlich auch 2021 bleiben. Dazu gehört im Streaming-Bereich selbstverständlich der beliebte Evergreen Poker. Die Hochphase des Pokerbooms in Deutschland liegt zwar schon ein paar Jahre zurück, doch dieser Trend hat sich nie vollständig verabschiedet. Bis heute werden viele größere und kleinere Kartenspiel-Events live per Streaming übertragen und erfreuen sich bei der einschlägigen Zielgruppe großer Beliebtheit.

Tatsächlich existiert auf den verschiedenen Streaming-Plattformen inzwischen eine nennenswerte Community, die für Neulinge ziemlich undurchsichtig sein kann. Wer sich hier als unbedarfter Anfänger hereinwagt, sollte zuerst einmal einen Blick auf die Spielregeln und die Hierarchie der Poker Hände werfen. Neben dem klassischen Texas Hold’em, das in den 2010er-Jahren eine spezielle Hochkonjunktur erlebte, finden heute auch diverse andere Pokervarianten zahlreiche Freunde.

Der Retro-Effekt wird sich noch mehr verstärken

Findige Gamer graben sogar uralte Kamellen wie Monkey Island 2 wieder aus, um diese dem staunenden Publikum live vorzuführen. Einige der Zuschauer waren wahrscheinlich noch gar nicht geboren, als das Kult-Adventure zum ersten Mal über das Display flimmerte. Die Funktion ist bekannt: je “historischer” das Spiel, desto größer der Retro-Effekt. Bei entsprechend charmantem Vintage-Flair findet sich schnell auch eine junge Anhängerschaft, die ganz versessen darauf ist, live und in Farbe zu erleben, wie man “früher” spielte. Das wird sich so schnell nicht ändern, sondern eher noch verstärken, weil naturgemäß immer mehr Games zum alten Eisen gehören.

Einbindung auf Social Media und gezieltes Marketing

Streaming und Social Media, diese beiden Komponenten gehören mittlerweile fest zusammen. Wer auf Facebook oder Instagram live geht, der erreicht nicht nur seine Freunde, sondern kann auch Zugang zu einem noch breiteren Publikum finden. Meistens sind es nicht die Gamer, die sich auf solchen Plattformen live an die Öffentlichkeit wenden, sondern eher Leute, die ihre Meinung kundtun, hautnah von Veranstaltungen berichten oder leicht verdauliches Entertainment betreiben. Follower erhalten eine Benachrichtigung, wenn die abonnierte Person live geht und können sich jederzeit dazuschalten.

Wie auch auf Twitch und Youtube besteht natürlich auch hier die Möglichkeit, Kommentare abzugeben und so mit dem Streamer direkt in Kontakt zu treten. Da sich der Zugang zum Live-Streaming stark vereinfacht hat und im Grunde jeder, der ein paar Klicks auf dem Bildschirm zustande bringt, einen eigenen Stream starten kann, hat diese Bewegung längst noch nicht ihren Höhepunkt erreicht. Mehr und mehr Firmen werden die Option nutzen, um mit ihren Kunden ins Gespräch zu kommen und neue Zielgruppen zu erschließen. Hier eröffnet sich eine wahre Goldgrube für Marketing-Experten, die die Möglichkeiten der direkten Kommunikation zu schätzen wissen.

Mobiles Streaming ist der Trend der Zukunft

Das Internet wird mehr und mehr mobil. G5 befindet sich im Ausbau, und bald schließen sich hoffentlich auch in Deutschland die letzten Lücken im Netz. Sobald keine Gefahr mehr besteht, ständig mitten im Live-Streaming hängen zu bleiben, wird die Online-Videosparte noch mehr Zulauf erhalten und das stationäre Fernsehen weit hinter sich zurücklassen. Viele Streamer befinden sich während der Übertragung schon jetzt nicht mehr in ihrem Wohnzimmer oder am Desktop-PC, sondern sie sind unterwegs auf den Straßen und Plätzen ihrer Stadt. Und die Zuschauer folgen ihnen, sie sitzen in der U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit, chillen im Stadtpark auf der Bank oder hocken mit Kopfhörern in irgendeinem Wartezimmer. Langeweile – was ist das überhaupt?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei