Games Testbericht

Battlefield Hardline – Multiplayer

Geschrieben von Dennis

Battlefield Hardline Logo
Starten wir den Multiplayer so muss vorher einem eins klar sein, es heißt bye bye zu schweren Fahrzeugen wie Panzern oder dicken Kampfhubschraubern und schweren Waffen wie Raketenwerfern können höchsten mit 2 Schuss auf der Map gefunden werden. Aber ist das Schädlich für den Multiplayer? Nein, wir spielen schließlich Gangster gegen Cops und nicht 2 Kriegsmächte die aufeinander treffen!

Grafik und Sound

Diesen Part kann man “leider” recht kurz halten. Die Grafik ist eine aufpolierte Version von Battlefield 4 mit ein paar mehr Shine und Partikeleffekten und die Frotsbiteengine macht ihre Arbeit was zerstörbare Umgebung angeht, hier kann man von keinem Quantensprung sprechen, aber dies ist kein Abbruch für die gut erstellen Maps.

Der Sound der Waffen ist wiedereinmal sehr gut und satt, man hat nicht das Gefühl eine Plastikwaffe in der Hand zu haben.

Die Maps

Battlefield Hardline kommt mit 9 neuen, auf das Spiel abgestimmten Maps daher, Banküberfall, Brandung, Der Block, Downtown, Drogenlabor, Entgleisung, Everglades, Hollywood Heights und Staubwüste.

Bei den Maps wird klar, wir befinden uns nicht mehr in den trostlosen riesigen Kriegsgebieten, sondern mitten oder um ein eigentlich belebten Stadtgebiet. Daher fallen die Maps nicht zu riesig aus, was auffällt wenn man per Laufweg bis zum Gebiet wo die Party steigt nicht sehr lange unterwegs ist, was aber nicht schädlich ist, den was den Maps teils an Außenfläche fehlt wird durch clever Höhenunterschiede ausgeglichen

So haben wir mehr begehbare Gebäude in denen von Keller bis Dach es so richtig kracht, dies erinnert stark an das Konzept was schon bei Close Quarters eingesetzt wurde, nur noch mehr verfeinert und das funktioniert für mich Super.

Nettes Gimmick, zu Anfang jeder Runde ist der Ladebildschirm wie eine Ausgabe eines amerikanischen Nachrichtensenders durch Tonausgabe informiert was in der Gegend passiert, passend zum Spielmodi, am unteren Rand der Bauchbinde werden uns zudem noch unsere aktuellen Aufgaben denen wir am nächsten sind angezeigt und ein paar unserer Stats.

Die Modi

Neben den zwei Standard Modis Team-Deathmatch und Eroberung groß/klein wurden für Hardline 5 neue hinzu gepackt und dies sind folgende.

Blood Money
Bei Blood Money dreht es sich darum am Anfang der Runde zu einem Zentralen Geldwagen zu kommen, für die Gangster ist es einfach Geld für die Cops Beweismittel die gesichert werden müssen. Man stürmt zu diesem Punkt, schaut das man seine Tasche vollstopft und bringt es dann wieder lebend zum jeweiligen Geldtransporter. Dies ist die Aufgabe eben jeder Seiten. Wird man mit Geld erschossen bleibt dies liegen und der Gegner oder ein Kollege kann es aufnehmen und weiter zum Zielort bringen. Wer als erstes eine bestimmte Summer erbeutet hat gewinnt die Runde. Aber um den Gegnern das Leben zu erschweren hat man die Möglichkeit den Transporter der jeweiligen gegnerischen Fraktion auch auszurauben und damit das Ziel zu erreichen zu erschweren, da das entwendete Geld den Zielpunkten wieder abgezogen wird.

Hotwire
Dieser Modus hat den Namen mobiles Conquest verdient, hier sind auf der Map verschiedene markierte Fahrzeuge verteilt, die Gruppen haben die Aufgabe die Wagen zu übernehmen und diese solange es geht in Bewegung zu behalten, den dadurch fallen die Tickets des Gegners. Um dies zu verhindern hat der Gegner nur die Möglichkeit mehr Fahrzeuge zu übernehmen und dadurch den Ticketzähler der anderen schneller auf null zu bringen oder die Wagen zu zerstören in denen der Gegner sitzt und somit diesen neu spawnen zu lassen und wieder selbst zu übernehmen. Eine rasante Conquest Variante die sehr viel Spaß mit sich bringt und mein liebster neuer Modus der mit Hardline dazugekommen ist

Überfall
Hier ist die Aufgabe der Gangster an zwei Punkten Sprengladungen zu setzen, das Geldtaschen raus zu holen und diese zu einem Abholpunkt zu bringen wo diese von einem Helikopter abgeholt werden, die Cops auf der Gegenseite sollen dies natürlich verhindern. Ist der Verdächtige mit der Tasche nieder gerungen muss eine Zeitlang an der Tasche gewartet werde damit diese wieder zu ihrem Ausgangspunkt zurückgesetzt wird.

Fadenkreuz
Hier bekommen die Cops die Aufgabe einen VIP zu beschützen, dieser ist ein zufällig ausgewählter Spieler aus dem Team der Cops der auf jeden Fall von A nach B kommen muss ohne ins Grad zu beißen. Ein Modus wo wirklich mal vorsichtiges vorgehen und Taktik gefragt ist, den bringen die Gangster den VIP um ist die Runde gelaufen, zudem gibt es nach dem Tod für die anderen Spieler keinen Einstieg mehr bis die laufende Runde vorbei ist.

Rettung
Rettung erinnert sehr stark an Counter-Strike, hier haben die Polizisten die Aufgabe Geiseln zu befreien, im Gegenzug müssen die Gangster dies natürlich verhindern. Vorbei ist die Runde wenn entweder die Geiseln gerettet oder eins der Teams ausgelöscht wurde. Was mir bei ein paar Runden wo ich diesen Modus gespielt habe aufgefallen ist, endet es meist nicht mit einem Taktischen vorgehen sondern eher damit das bei Gruppe wild aufeinander losstürmen uns schauen wer als letztes stehen bleibt.

TGS_Hotwire_Glades_Drivers_1080p_Face_TouchupTGS_Hotwire_Glades_Truck_Hit_1080p

Die Klassen

Wenn man die Klassen kurz zusammenfassen will kann man das eigentlich auch, denn außer das diese andere Namen bekommen haben und deren schweren Waffen beraubt wurden ist nicht viel passiert und jede hat ihre Aufgabe wie in den vorherigen Battlefield teilen auch schon.

Operator (Sturmsoldat)
Dieser geht mit Karabiner und Sturmgewehre in den Kampf, wie auch sonst besteht bei ihm die Aufgabe verletzte zu verarzten oder gefallene wieder zu beleben.

Mechaniker (Pionier)
Er ist mit den Kleinfeuerwaffen MP/PDW unterwegs und wie der Name schon sagt, zuständig dafür das nicht alle Fahrzeuge nach einem kurzen Beschuss auseinander fallen.

Enforcer (Versorgung)
Darf die schweren Geschütze wieder auffahren mit Schrotflinten und Sturmfeuergewehren, da diese entweder wenig oder viel Munition schlucken hat er wieder die Aufgabe für sich selbst und natürlich für das Team alle mit Munition zu versorgen

Profi (Scharfschütze)
Der Mann für hinten, daher braucht er Scharfschützen und Präzisionsgewehre und ist euch behilflich wenn es um den Wiedereinstieg an einer bestimmten Position geht durch sein Gadget oder das Spotten von Gegnern.

Die Waffen

Jede Klasse ist mit seiner spezifischen Klassen-orientieren Waffe ausgerüstet und mit einem Granatwerfer daher, dazu typisch Granaten, Splitter, Rauch, Blend, Gas und Brand. Dazu kommen noch die zusätzlichen Gadgets, entweder die für die Klasse oder die alle gebrauchen können, wie Gasmaske, Kletterhaken oder Seilrutsche.

Aber was ist nun so anders, haben wir in den vorherigen Battlefieldteilen unsere Waffen freigeschaltet durch Aufgaben oder Level-Up so müssen wir diesmal durch Geld das wir uns in den Runden erspielen diese Kaufen und hier ist zu beachten, jede Waffe muss für die jeweilige Gruppe freigekauft werden, den Gangster und Cops haben ein unterschiedliches Startarsenal, während in den anderen Teilen die Waffen einmal in Besitz genutzt werden konnte egal welcher Seite man angehörte wurden die Waffen hier zwischen den beiden Rivalen zwar nicht aufgeteilt müssen aber für jede Seite jeweils gekauft werden. So kostet zum Beispiel die P90 nicht einmalig 50.000 $, sondern 100.000 $ wenn wir sie auf beiden Seite aktiviert haben wollen.

BFH_MP_Downtown_1BFHL_Screens_Downtown_Hotwire

Fahrzeuge

Auf Wiedersehen Panzer und Kampfhubschrauber, damit muss man bei Hardline leben, stattdessen haben wir normal Autos und Motorräder die uns zu unseren Zielort Transportieren, da es keine schwer geschützten Fahrzeuge sind im meisten Fall Raktenwerfer unnötig, da entweder durch Starken Beschuss diese schnell das Zeitliche segnen oder durch gezielte Schüsse der Fahrer durch die Windschutzscheibe (wenn noch eine vorhanden ist) ausgelöscht werden können.

Was an Helikoptern geblieben sind ist der Little Bird mit seiner Standard “Minigun” und der Transportheli.

Doch gibt es ein Fahrzeug was nicht außer Betracht gelassen werden sollte, das ist der Truppenwagen, den ist dieser an einer guten Stelle positioniert und wird nicht zerstört, kann dieser von jedem der Gruppe als Wiedereinstiegspunkt genutzt werden.

Commander heißt jetzt Hacker

Er ist mitgekommen, der Commandermodus, aber nun trägt er passender für das Szenario den Namen Hacker. Hier haben wir die Möglichkeit unseren Teams die sich auf dem Schlachtfeld befinden Untersützung zukommen zu lassen und zwar indem wir uns zum Beispiel in Kameras Hacken und jedes mal wenn ein Gegner an eine von uns besetzten Kamera vorbei läuft auf der Map angezeigt wird. Zudem können wir Gegner auf dem Radar anzeigen oder unsere Leute auf dem Radar verschwinden lassen in einem bestimmten Bereich. Wer dann noch Lust hat kann Angriffsbefehle erteilen und einem Team seiner Wahl ein Update spendieren.

Was wir nicht können ist Airdrops für Munition oder Fahrzeuge bereitstellen, was aber glaub ich ein wenig zu viel wäre beim Budget von Cops und Gangster.

Fazitsilber

Im großen und ganzen gibt es an dem Multiplayer mal wieder nichts auszusetzen, das ist eben eine Sache die diese Serie einfach kann und wofür man sie liebt. Selbst das Fahrzeuge wie Panzer oder Kampfhelikopter fehlen und schwere Geschütze wie der Raketenwerfer entfernt wurden generiert hier keinen Abbruch am Spielspaß sondern erzeugt eher einen neuen da alles was herausgenommen wurde wieder durch anderes ausbalanciert ist. Trotzdem hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht als nur ein paar Spielmodi die eher wirken das man ältere aufgefrischt hat. Aber um in den Genuss zu kommen wirklich wieder ein richtig taktisches Cop gegen Gangster Spielerlebnis zu erfahren muss ich wohl auf ein anderes Spiel warten und hoffen.

 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments