Gamescom 2016 News

AOC stellt neues Gaming Monitor-Lineup zur Gamescom vor

Geschrieben von Michael Fuchs

Nicht nur Samsung stellt seinen neuen Curved Gaming Monitor, siehe hier, auf der Gamescom 2016 vor, sondern AOC hat auch etwas neues in der Tasche und zwar direkt ein ganzes Monitor Lineup für Gamer. Darunter einen Gaming-Bildschirm mit einer Bildfrequenz von 240 Hertz sowie zwei Curved Monitore, welche in den nächsten Wochen in den Handel kommen. Neben neuen Monitoren, bringt AOC auch eine neue Virtual-Reality-Brille auf den Markt mit dem Codenamen “PC VR”, welche der Oculus Rift sehr ähnelt.

Aber kommen wir erstmal zu den neuen Bildschirmen. Der AOC AG251FZ ist 25 Zoll groß und lockt Gamer mit einer hohen Bildfrequenz – aktuell sogar der höchsten Bildfrequenz – von 240 Herz. Ausgestattet mit einem TN-Panel, einer 1.920 x 1.080 Pixeln Ausflösung unterstützt dieser auch Freesync. Die Höhe ist einstellbar, verbaute Lautsprecher, 1 ms Reaktionszeit, 1 VGA Anschluss, sowie 1x DVI, 1x HDMI und 1 Displayport. Zudem 4x USB 3.0, Audio out/in und Mikrofon in/out. Erscheinen soll dieser im Dezember 2016 für einen, noch, unbekannten Preis.

Andere Bildschirme aus dem Lineup haben eine Größe von 23,8 Zoll bis zu 27 Zoll. Ebenfalls mit einem TN-Panel, in manchen findet sich aber auch ein IPS Panel. Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bis hin zu 3.840 x 2.160 Pixeln.

aoc

Angekündigt wurden zudem zwei AOC Curved Bildschirme mit einem 35 Zoll Display, einer Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln bis 3.440 x 1.440 Pixeln. Adaptive-Sync hat der AOC AG35QCX und der AOC AG352UCG ist mit G-Sync unterwegs. VGA, DVI, HDMI, Displayport, USB, Audio und Mikrofon in/out gehören ebenfalls zum Standard wie eine einstellbare Höhe und integrierte Lautsprecher. Die Reaktionszeit beträgt 4ms und beide Bildschirme sollen im November 2016 erscheinen für 800/900 Euro.

Interessant wird es bei der AOC PC VR Virtual-Reality-Brille. Die Oculus Rift wurde angepriesen mit einem Verkaufspreis von 399 US-Dollar. Wie man seit ein paar Tagen weiß, kommt die Oculus Rift im September in den Handel, jedoch für satte 699 Euro. Nun sagt AOC, dass können wir besser und stellen ihre eigene VR-Brille vor für einen angezielten Preis von 399 US-Dollar.

Einen ersten Prototypen von der AOC PC VR findet man zurzeit auf der Gamescom, welche bereits einige Gamer überzeugen konnte. In der Brille sind zwei OLED-Panels verbaut, mit einer Auflösung von 1.200 x 1.080 Pixeln und einer Bildfrequenz von 90 Hertz. Bei den Linsen wird ein Fresnel-Schliff verwendet und das Tracking funktioniert nicht über eine Kamera, sondern über das Headset, ohne zusätzliches Zubehör, wie das ganze aber genau funktioniert, sagte AOC nicht.

Alle Steam-VR kompatiblen Spiele soll die AOC PC VR unterstützen, jedoch ohne die Raumerfahrung. Entwickler müssen ihre Spiele nicht extra mit einem speziellen SDK anpassen, da die Spezifikationen ähnlich sind wie bei der HTC Vive und Oculus Rift. Aus diesem Grund werden die Hardware Anforderungen wohl auch bei der PC VR so sein – also 8 GB Arbeitsspeicher, Nvidia GTX 970 und einen Intel i5-4590 Prozessor.

Während die Oculus Rift bereits im September erscheinen soll, kommt die AOC PC VR eher zum Weihnachtsgeschäft – also im November oder Dezember für etwa 400 Euro.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei